Arbeit in Sozialen Brennpunkten
- Ganz nah dran, an Menschen

B.A. Soziale Arbeit & Management

Einrichtungen und Dienste der Sozialen Arbeit sind vor erhebliche konzeptionelle und fachliche Herausforderungen gestellt. Sie stehen unter hohem Leistungsdruck, denn die Anforderungen haben sich geändert. Der veränderte Blickwinkel von der Fürsorge hin zu Selbstbestimmung, Empowerment und Inklusion erfordert entsprechende Konzepte und Arbeitsweisen von den Fachkräften. Gleichzeitig stehen Sie vor der Aufgabe, mit knapper werdenden finanziellen Ressourcen qualitativ hochwertige Leistung zu erbringen. In den Arbeitsfeldern Soziale Arbeit tätig zu sein bedeutet, die vielfältigen Frage-, Problem- und Aufgabenstellungen zu bestimmen, Lösungsmöglichkeiten und Arbeitsweisen abzuwägen, begründet zu entscheiden und zu vertreten; Interventionen zu planen, umzusetzen, zu reflektieren und zu evaluieren. Daher benötigen Institutionen Fach- und Führungskräfte, die auf die dynamischen Anforderungen es Arbeitsbereichs zugeschnittene fachliche und überfachliche Kompetenzen verfügen. Hierzu gehören neben wissenschaftlich fundierten aktuellen sozialarbeiterischen Fachkenntnissen Wirtschafts- und Managementkompetenzen sowie ausgeprägte kommunikative, soziale und personale Kompetenzen. 

Studienform

  Vollzeit-Studium Berufsbegleitendes Studium
Studienort: Bielefeld, Köln, Hannover, Rostock, Bamberg Rostock
Studienstart: Oktober Oktober
Studiendauer: 3 Jahre, inkl. 24 Wochen Praxisphase 4 Jahre
Studiengebühr: 625,00 €/Monat (Bielefeld, Köln, Hannover); 525,00 €/Monat (Bamberg); 425,00 €/Monat (Rostock) 355,00 €/Monat
Einmalige Gebühren: 150,00 € (individuelles Auswahlverfahren);
500,00 € (Abschlussprüfung)
150,00 € (individuelles Auswahlverfahren);
500,00 € (Abschlussprüfung)

Informationen zum Studium

Für wen?

Sie interessieren sich für Soziale Arbeit und ihre verschiedenen Arbeitsfelder, möchten über die traditionellen sozialarbeiterischen Kompetenzen hinaus betriebswirtschaftliches Know-how und Managementkompetenzen erwerben, Sie haben Freude an der Arbeit mit Menschen und arbeiten gern in interprofessionellen und interdisziplinäreren Teams? Förderung von sozialer Gerechtigkeit, Chancengleichheit und Inklusion sind Ihren ein besonderes Anliegen, Sie möchten in den vielfältigen Zusammenhängen der Profession Entwicklungen anregen und mitgestalten? Sie streben nach einer fachspezifischen Bewährungszeit im Berufsfeld Führungsfunktionen an? Das sind gute Gründe, um Soziale Arbeit und Management zu studieren. 

Mögliche spätere Tätigkeitsbereiche und Arbeitgeber

  • Leitung in Kindertageseinrichtungen, Familienbildungseinrichtungen, Begegnungsstätten für Kinder- und Jugendliche Beratungsstellen
  • Schulsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Soziale Arbeit in den Bereichen Gesundheit, Prävention und Rehabilitation
  • Integration, Resozialisierung und Inklusion
  • Kultur- und Stadtteilarbeit
  • Qualitätsmanagement in Einrichtungen Sozialer Arbeit

Studieninhalte

Angesichts des raschen Wandels gesellschaftlicher und beruflicher Anforderungen ist es für Studierende der Sozialen Arbeit zunehmend wichtig über die traditionellen sozialarbeiterischen Kompetenzen hinaus betriebswirtschaftliches Know-how und Managementkompetenzen zu erwerben und auszubauen. Daher hat die FHM Studieninhalte entwickelt die dem aktuellen Qualitätsbedarf gerecht werden. Besondere Bedeutung kommt dem Grundlagenmodulen Familien- Kinder und Jugendarbeit und Diversity und Inklusion zu. Vor dem Hintergrund der besonderen Bedarfe von Menschen und der Heterogenität inklusiver Bildungs- und Beschäftigungssettings sind Beratung und Unterstützung wesentliche Elemente der Professionalität in der Sozialen Arbeit. Interkulturelle Kompetenzen sind Voraussetzungen dafür, in einer interkulturellen Gesellschaft Befähigung und Beteiligung gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund zu ermöglichen.

Deshalb werden diese Module durch entsprechende Aufbauwahlpflichtmodule weiter vertieft. Die Studieninhalte sind auf die spezifische Situation und Bedarfe des Arbeitsfeldes Sozialer Arbeit ausgerichtet. Die für die Berufsbefähigung zentralen sozialarbeiterischen Fachkompetenzen werden u.a. in den Modulen Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit und Methodische Grundlagen beruflichen Handelns vertieft. Sie erwerben umfassende Führungs- und Managementkompetenzen beispielsweise in den Modulen Sozialmanagement, Organisationsentwicklung & Changemanagement, die Sie befähigen, die entsprechenden fachspezifischen Managementkonzepte in ihren Einrichtungen und Diensten zu entwickeln, zu implementieren und zu profilieren. Diese berufsqualifizierenden wie wissenschaftsqualifizierenden Kompetenzen sind transferfähiges Basiswissen der Sozialen Arbeit und tragen zur Berufsbefähigung bei. 

Hohe Anforderungen werden außerdem an die ethische Grundhaltung und die Handlungskompetenzen gestellt. Sie müssen in der Lage sein, relevante Beiträge zur Achtung der Menschenwürde, sozialer Teilhabe, Selbstbestimmung und solidarischem Handeln zu leisten.  

Allgemeine Wirtschaftskompetenz

Spezielle Fachkompetenz

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Organisationsentwicklung & Changemanagement
  • Gesundheitswissenschaften
  • Sozialpolitik
  • Sozialmanagement
  • Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit
  • Grundlagen der Sozialarbeitswissenschaften
  • Erziehungswissenschaftliche Grundlagen
  • Menschenbilder und Ethik und er Sozialen Arbeit
  • Entwicklungspsychologie
  • Soziologie
  • Medizinische Grundlagen, Sozialpsychiatrie, Psychopathologie
  • Grundlagen: Familien-, Kinder- und Jugendarbeit
  • Grundlagen: Diversity und Inklusion
  • Aufbauwahlpflichtmodul 1: Familien-, Kinder- und Jugendarbeit
  • Aufbauwahlpflichtmodul 2: Diversity und Inklusion

Personale & soziale Kompetenz

Aktivitäts- & Handlungskompetenz

  • Fachspezifisches Englisch
  • Selbstmanagement & -marketing
  • Teammanagement, Präsentation und Moderation
  • Beratung & Coaching
  • Studium Generale
  • Methodische Grundlagen beruflichen Handelns
  • Studium in der Praxis (SiP)
  • Unternehmensgründung
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Interdisziplinäre Fallarbeit

Bewerbung

Voraussetzungen

Der Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit & Management richtet sich an studieninteressierte (Fach-)Abiturientinnen und (Fach-)Abiturienten, die über kein fachspezifisches Vorwissen verfügen.

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären. Formale Voraussetzung zur Aufnahme eines Bachelor of Arts-Studiums an der FHM sind die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen können ebenfalls ein Studium aufnehmen. Mögliche Zugangswege zum Studium:

  • Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Meister/in
  • Meisteranwärter/in mit FH-Reife
  • Betriebswirt/in des Handwerks
  • Betriebswirt/in (IHK)
  • Absolventen zweijähriger Fachschulausbildungen
  • Fachwirte und Fachkaufleute
  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in

Die Bachelor of Arts-Studiengänge an der FHM sind nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt. Die am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerber werden stattdessen über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren ausgewählt. Wie bei der Personalauswahl moderner Wirtschaftsunternehmen hat die FHM hierfür ein aufwändiges Verfahren entwickelt.

So bewerben Sie sich um einen Studienplatz an der FHM:

  • Bewerben Sie sich direkt ONLINE oder reichen Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen bei uns ein.
  • Sind alle formalen Voraussetzungen erfüllt, werden Sie zum nächstmöglichen Auswahlverfahren eingeladen.
  • Innerhalb von 15 Werktagen erhalten Sie anschließend von uns die Entscheidung über die Zulassung zum Studium.
  • Sind Sie zum Studium zugelassen, werden Ihnen die Immatrikulationsunterlagen sowie der Studienvertrag zugeschickt.


Wie verläuft das Aufnahmeverfahren?
Nach Einreichung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen entscheidet eine Bewerbungskommission über die Einladung zu einem mehrstündigen Auswahlverfahren. Die Bewerberinnen und Bewerber lösen verschiedene Gruppenaufgaben, nehmen an einem Englischtest sowie an einem fachspezifischen Test teil und durchlaufen eine Kompetenzdiagnostik nach dem KODE®-Verfahren. Den Abschluss bildet ein persönliches Vorstellungsgespräch mit einem der Hochschullehrer. Auf der Grundlage einer abschließenden Gesamtbeurteilung erhalten die Bewerberinnen und Bewerber i.d.R. innerhalb von 15 Werktagen eine verbindliche Studienplatzzusage oder -absage von der FHM.

Mit der Teilnahme zum Auswahlverfahren benötigen wir die Erklärung zur persönlichen Eignung im Sinne von § 72a SGB VIII unterschrieben zurück.

Ihre nächsten Schritte zur Bewerbung: Die benötigten Unterlagen können bei der Studienberatung der FHM  angefordert oder hier heruntergeladen werden. Bewerbungen sind ganzjährig möglich und werden in der Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt.

Ihre Ansprechpartner

Nadine Weller B.A.

Fachbereich Personal/Gesundheit/Soziales

E-Mail: weller(at)fh-mittelstand.de

Fon 05 21. 9 66 55-246
Fax 05 21. 9 66 55-11

Dipl.-BW. (FH) Ramona Neubauer

Studienberatung Bachelorstudiengänge Bielefeld

E-Mail: neubauer(at)fh-mittelstand.de

Fon: 0521/9 66 55-21
Fax: 0521/9 66 55-11

ivonne Bojarski M.Sc.

Organisatorische Standortleitung FHM Rostock
Studienberatung Rostock

E-Mail: bojarski(at)fh-mittelstand.de

Tel.: 0381.461239-13
Fax: 0381.461239-33

Stephanie Amslinger M.A.

Organisatorische Standortleiterin Bamberg

E-Mail: amslinger(at)fh-mittelstand.de

Fon 09 51. 29 78 89-21
Fax 09 51. 29 78 89-29