Campus Köln 

Mittendrin, zwischen Rudolfplatz und Zülpicher Platz, liegt der FHM-Campus Köln.

Online bewerben

Die Rheinmetropole Köln bietet ein vielseitiges und kreatives Pflaster für verschiedenste Branchen: Traditionelle Zeitungs- und Verlagshäuser nennen die Medienstadt ihr Zuhause, eine ausgeprägte Radio, Musik- und Filmszene bereichert das kulturelle Leben mit bunten Events und täglich entstehen zahlreiche TV-Sendeformate in weltweit agierenden Produktionsfirmen.

Handel und Industrie prägen das Bild der Stadt ebenso wie eine traditionsreiche Motoren- und Automobilbranche, die mit etlichen internationalen Herstellern in der Domstadt vertreten ist. Eine besondere Wirtschaftsstärke zeichnet Köln aus, deren Entwicklung ferner die vielzähligen Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen vorantreiben und prägen. Auch profitiert die Stadt von ihrem Ansehen als Messe- und Kongresszentrum, das Anbieter aus aller Welt lockt und internationale Aufmerksamkeit auf sich zieht. So finden sich in Köln stets neueste Trends vieler Branchen, von denen Wirtschaft, Kultur und auch Bildungseinrichtungen nachhaltig profitieren.

Mittendrin, zwischen Rudolfplatz und Zülpicher Platz, liegt der FHM-Campus Köln. Obwohl das moderne Gebäude am Hohenstaufenring 62 im Zentrum der Stadt liegt, sind Grünflächen und der Aachener Weiher nicht weit entfernt. Fußläufig gut zu erreichen sind außerdem der Bahnhof Köln-Süd und die Universitätsbibliothek, sodass einfache Anreisewege und ein optimales Studien-Umfeld gewährleistet werden. Das Highlight auf dem Campus selbst ist gewiss der Ausblick aus dem 5. Stockwerk über die Dächer der Stadt, der eine außergewöhnliche Lernatmosphäre schafft.

Unsere Partner aus der Praxis

Die FHM Köln: der Projektcampus

Die FHM Köln bindet in hohem Maße curriculare, außercurriculare und Kooperations-Projekte in den Studienalltag ein. Jeder Studiengang beinhaltet ein Modul, in dem Projekte realisiert werden. Die Themen hierfür werden entweder durch die Professoren und die Studierenden selbst entwickelt oder durch externe Auftraggeber initiiert und von studiengruppenübergreifenden Teams bearbeitet. Einige aktuelle Projekte stellen wir hier vor:

Das Team der FHM Köln gewinnt den FAMAB New Talent Award 2017

„Willkommen an Board der SH Airline!“ – Mit diesem Satz starteten sieben Studierende der FHM Köln in den ersten Pitch des „New Talent Award 2017“, der alle zwei Jahre vom Fachverband für Messe- und Ausstellungsbau e.V. (FAMAB) für den Bereich „Event“ ausgetragen wird und in diesem Jahr in Osnabrück stattfand. Unter Leitung von Prof. Dr. Sascha Lord und in enger Zusammenarbeit mit der Kölner Paten-Werbeagentur Ereignishaus erarbeitete das Team in den vergangenen drei Monaten zwei Event-Konzepte, mit denen es die hochkarätige Jury überzeugte.

Auf dem Award traten sechs Teams verschiedener Hochschulen aus Deutschland gegeneinander an, indem sie jeweils zwei Konzepte, die den Vorgaben des FAMAB e.V. und der reellen Auftraggeber gerecht werden mussten, nach bestimmten Regeln präsentierten. So sollte ein Mitarbeiter- oder Consumer-Event und ein Corporate-Event der Auftraggeber SH-Telekommunikation Deutschland GmbH und Samsung Electronics GmbH konzipiert werden, welches jeweils von Jury und Zuschauern per Live-Voting in Hinblick auf Analyse, Strategie, Idee und Präsentation sowie wissenschaftlichen Hintergrund bewertet wurde.

In einem ersten Pitch, dem „Battle“, konnte das Team der FHM Köln bereits mit einem als Flug inszenierten Event, dem ausgereiftem Veranstaltungskonzept und dazu passendem Auftreten als Piloten und Stewardess als Sieger punkten.

In Runde zwei, dem „Elevator-Pitch“, galt es, das zweite Event-Konzept eines Mitarbeiter-Events für Samsung in nur fünf Minuten überzeugend anzureißen: Hier präsentierte Katharina Boßmann (B.A. Marketingmanagement) einen kleinen Vorgeschmack des Corporate-Events „Coming home – feel free“ und Sara Eigenwillig (B.A. Eventmanagement & Entertainment) sorgte mit einer musikalischen Einlage für Gänsehaut – das Team durfte als erste Gruppe direkt in das Finale einziehen.

In der letzten Pitch-Situation, dem Finale, waren sich die Jury-Mitglieder nach Vorstellung des Gesamtkonzepts des Teams der FHM Köln einig und stimmten ohne Ausnahme für die Gruppe – inklusive Kniefall eines Jury-Mitglieds. Nach Siegerehrung und Überreichung des „Goldenen Apfels“, der Trophäe des Awards, erhielten die Teams Feedback in Gesprächen mit der Jury.

Professor Lord zeigte sich ebenfalls begeistert: „Dieser Sieg ist der Lohn für wochenlange, sehr harte und konzentrierte Arbeit. Von Samsung und der Fachjury so großes Lob zu bekommen und den goldenen Apfel nach Köln zu holen, war die Mühe wert. Und wir hatten auch noch jede Menge Spaß dabei“.

Neben oben genannten Personen bestand das Team aus Maike Todeskino, Christopher Link, Julian Reininger (B.A. Eventmanagement & Entertainment) und Elena Sevindik (M.A. Crossmedia & Communication Management). „Obwohl wir aus unterschiedlichen Studiengängen kommen, konnte jeder von uns etwas zum Projekt beitragen. Daraus sind nach dreimonatiger, harter und intensiver Arbeit zwei gewinnbringende Event-Konzepte entstanden. Wir sind unheimlich stolz und glücklich, den Apfel mit in unsere Domstadt nehmen zu können!“, resümiert die studentische Projektleiterin Yana Hellwig (M.A. Crossmedia & Communication Management).

Der Award des FAMAB e.V. ist auch als „David Award“ bekannt und betrifft die Kategorien Architektur und Event im Wechsel. Letztere wurde für Studierende der Kommunikationsbranche ins Leben gerufen und fand bereits zum vierten Mal statt. Der Award bringt Nachwuchskräfte und Unternehmen zusammen und bietet Studierenden und Hochschulabsolventen die Möglichkeit, das Erlernte in der Praxis angewandt vorzustellen. Die Jury, stets besetzt mit Top-Leuten der Kommunikations- und Eventbranche, bewertet die Konzepte nach Analyse, Strategie, Idee und Präsentation.

Weitere Infos zum Team FHM Köln auf Facebook.

Mehr zum Award auf FacebookInstagram sowie unter http://famab.de/awards/famab-new-talent-award/new-talentevent

Kölsches Brettspiel mit crossmedialem Twist: Masterkurs präsentiert Abschlussprojekt „Domstadtliebe“

Die Entwicklung eines Spiels ist ein komplexer Prozess und ein solches Projekt „crossmedial“ anzugehen eine ganz besondere Herausforderung. Sechs Monate hatten die Studierenden des M.A. Crossmedia & Communication Management der FHM Köln Zeit für die Umsetzung ihres Abschlussprojektes. Ergebnis ist das einzigartige Brettspiel „Domstadtliebe“, welches am vergangenen Mittwoch offiziell vorgestellt wurde.

Aufgabe des Projektleiters Prof. Dr. Sascha Lord war es, ein crossmediales Projekt mit mindestens einem haptischen Produkt auf die Beine zu stellen. In der Umsetzung des größten Projekts zum Abschluss ihres Studiums war die acht-köpfige Gruppe vollkommen frei. Die Liebe zur Stadt Köln und eine gewisse Nostalgie zu Spielen aus Kindheitstagen trieben die Ideenfindung voran. „Die Stadt Köln ist der kleinste gemeinsame Nenner der Gruppe, welcher mit verschiedenen Gefühlen verbunden ist“, erklärt Projektleiterin Anna-Lea Knubben. Somit lag es für die Studierenden auf der Hand, Stadt und Gefühl zu vereinen und etwas zu schaffen, das dies vielfältig abbildet und generationenübergreifend genutzt werden kann. Die Wahl fiel auf ein Brettspiel über die Stadt Köln mit dem Namen „Domstadtliebe“, welches auf den ersten Blick wenig crossmedial erscheint.

Die Crossmedialität entspringt in erster Linie dem Entstehungsprozess: Der Masterkurs führte rund 80 Interviews mit geborenen und zugezogenen Kölnern, die sie auf der Straße ansprachen und nach persönlichen Geschichten in Verbindung mit der Stadt fragten. Aus den Interviews entstanden echte kölsche Spielcharaktere und die Erzählungen veröffentlichte die Gruppe, ergänzt um selbst recherchierte „Funfacts“ zur Stadt, auf den Social Media Plattformen Facebook und Instagram sowie auf einer eigenen Website. Die dort verfügbaren Informationen erleichtern es dem Spieler, Wissensfragen zu beantworten und das Ziel – den Kölner Dom – möglichst schnell zu erreichen. In sogenannten Ereigniskarten tauchen während des Spiels Geschichten aus den Interviews auf, die sich online in voller Länge nachlesen lassen. „Die Studierenden konnten die in der Theorie erlernte Verknüpfung verschiedener Medien in die Praxis umwandeln und dabei ihre Leidenschaft und ihr Wissen zur Stadt Köln erweitern und unter Beweis stellen.“, resümiert Projektbetreuer Professor Lord.

Die Abschlusspräsentation mitte Mai 2017 im Little Lui, einer echt kölschen Studentenkneipe, war ein voller Erfolg und bis auf den letzten Platz besetzt. Mit dem Event kam ein weiterer crossmedialer Moment hinzu, auf welchem der gesamte Prozess, von der Namensfindung über Logoentwicklung und Sponsorenakquise bis hin zur Produktion des Brettspiels nachgezeichnet wurde. Zwei Dinge standen dabei jedoch klar im Vordergrund: Die Liebe zur Stadt und eine große Portion Nostalgie, die bei den rund 70 Besuchern und Spielern nicht zu kurz kamen.

Weitere Impressionen finden Sie unter #domstadtliebe auf Instagram sowie unter www.domstadtliebe.de, auf Instagram und Facebook.

Projektabschluss: Jecke Frauen im Karneval

In den vergangenen Wochen beschäftigten sich vier Studentinnen der Studiengänge M.A. Crossmedia & Communication Management, B.A. Marketingmanagement und B.A. Medienkommunikation & Journalismus mit den Traditionen des Kölner Karnevals. Die Karnevalsgesellschaft „Große Kölner“, Kooperationspartner der FHM Köln, beauftragte das Projektteam damit, ein Marketingkonzept für die Ansprache junger Frauen aufzustellen.

Zum Projektstart erhielten die Studierenden ein Briefing vom Präsidenten der Großen Kölner, Dr. Joachim Wüst, der die Gruppe anschließend durch das Karvenalsmuseum führte und einen Blick in die eigentlich geheime Wagenbauhalle erlaubte. Nach einer theoretischen Einführung in die Traditionen des Karnevals besuchte das Team auch die Mitgliederversammlung „11ter im 11ten“ und konnte sich auf diese Weise ein Bild von der Gesellschaft machen.

Um das Nachwuchsproblem zu lösen mussten zunächst die Ansprüche, welche junge Menschen an eine Karnevalsgesellschaft stellen, erfasst werden. Das Projektteam erhob Daten von 300 Personen mittels Online- und Offline-Umfragen und fand auf diesem Wege die Hauptmotive für den Eintritt in die Gesellschaft heraus. Auf Basis der Erkenntnisse entwickelten die Studierenden verschiedene Maßnahmen, die auf eine Verstärkung der Motivation und eine Minderung der Hemmnisse abzielen. Die Studentinnen gaben anschließend Empfehlungen zu möglichen Veranstaltungen, aufmerksamkeitserregenden Aktionen und zur Gestaltung der Kommunikation auf verschiedenen Social Media-Kanälen.

Der Präsident und die Social Media-Beauftragte der Großen Kölner, Dr. Marie-Christine Frank, waren von den Ideen des Projektteams begeistert und blicken gespannt auf eine weitere Zusammenarbeit mit der FHM Köln in der Umsetzung des Konzeptes.

Moderationsworkshop mit Miriam Lange

Studiensekretariat Öffnungszeiten

Mo. - Fr.: 9.00 bis 17.30 Uhr

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Campus Köln
Hohenstaufenring 62
50674 Köln
+49 221 2588980
+49 221 25889820
koeln(at)fh-mittelstand.de

Prof. Dr. Sascha Lord

Prof. Dr. Sascha Lord

Wissenschaftlicher Leiter FHM Köln
Betriebswirtschaft, insbesondere Marketingmangement
lord@fh-mittelstand.de

Publikationen

Das Team der FHM Köln

Prof. Dr. Sascha Lord

Prof. Dr. Sascha Lord

Wissenschaftlicher Leiter FHM Köln
Betriebswirtschaft, insbesondere Marketingmangement
lord@fh-mittelstand.de

Publikationen
Sophie Streitbörger

Sophie Streitbörger, M.A.

Organisatorische Leiterin FHM Köln
streitboerger@fh-mittelstand.de
Fon: +49 221 258898240

Prof. Dr. Ralf Brüning

Prof. Dr. Ralf Brüning

Betriebswirtschaft, insbesondere Marketing
bruening@fh-mittelstand.de

Publikationen
Prof. Dr. Wolfgang Engel

Prof. Dr. Wolfgang Engel

Sport & Sportpsychologie
wolfgang.engel@fh-mittelstand.de

Boris Frisch

Boris Frisch, B.A.

Marketing & Vertrieb Köln
Studienberatung
frisch@fh-mittelstand.de
Fon: +49 221 258898150

Anke Giffhorn

Anke Giffhorn, B.A.

Studiengangsmanagement
giffhorn@fh-mittelstand.de
Fon: +49 221 258898101

Prof. Dr. Michael Groll

Prof. Dr. Michael Groll

Sportmanagement & Sportpolitik
groll@fh-mittelstand.de

Publikationen
Prof. Dr. Melanie Jonas

Prof. Dr. Melanie Jonas

Psychologie
jonas@fh-mittelstand.de

Publikationen
Dr. Markus Keller

Dr. Markus Keller

Vegane Ernährung
keller@fh-mittelstand.de

Publikationen
Maximilian Klischat

Maximilian Klischat, B.A.

Organisation & Vertrieb Köln
klischat@fh-mittelstand.de
Fon: +49 221 25889121

Kristine Kuckuck

Kristine Kuckuck, B.A.

Marketing & Vertrieb Köln
kuckuck@fh-mittelstand.de
Fon: +49 221 258898120

Julia Regali

Julia Regali

Studiensekretariat Köln
regali@fh-mittelstand.de
Fon: +49 221 258898100

Prof. Dr. Sabine Schlingmann

Prof. Dr. Sabine Schlingmann

Kommunikation & Journalismus
schlingmann@fh-mittelstand.de

Publikationen
Prof. Dr. Nicole Stollenwerk

Prof. Dr. Nicole Stollenwerk

Sozialmanagement
stollenwerk@fh-mittelstand.de

Publikationen
Prof. Dr. Ralf Westhofen

Prof. Dr. Ralf Westhofen

Soziale Arbeit & Sozialpädagogik
westhofen@fh-mittelstand.de

Sarah Zingler

Sarah Zingler

Studiensekretariat Köln
zingler@fh-mittelstand.de
Fon: +49 221 258898110

Prof. Dr. Sascha Lord

Wissenschaftliche Leitung FHM Köln