Internationale Forschungsprojekte

Internationale Forschungsprojekte

Der deutsche Mittelstand hat seine internationale Marktpositionen im Zuge globaler Wirtschafts- und Finanzmarktentwicklungen strategisch ausbauen und behaupten können. Der globale Mittelstand ist in nahezu allen Leitökonomien anschlussfähig. Vor dem Hintergrund dieser Mittelstands-Globalisierung und den damit neu entstehenden fachlichen und personalen Kompetenzclustern für Fach- und Führungskräfte im internationalen Mittelstand, ergeben sich für die Internationalisierungs-Strategie der FHM-GlobalSMEs  wichtige Aufgabenbereiche. Exemplarisch zu nennen sind: 

  • Internationale Mittelstandsforschung als branchennahe Vermittlungsforschung und marktspezifischer Technologietransfer (FHM-Projekte: CUBITUS; GLOCAL) 
  • Internationale Entwicklungsinnovation mittelständischer Existenzgründung (FHM-Projekt: NFTE)
  • Internationale Bedarfsermittlung von Unternehmensnachfolge im Kontext globalen Mittelstands (FHM-Projekt: BestBoss)
  • International Body of Knowledge (IBOK) in den Bereichen Corporate Social Responsibility (CSR) und Corporate Social Governance (CSG) (FHM-Projekt: CSG-Institut; SME 4.0-Projekt)

Besonders erfolgreich war die FHM in den europäischen Programmlinien TEMPUS und ERASMUS+. Für die gesamte Laufzeit der Programmlinie TEMPUS IV ist die FHM unter den deutschen TOP 10-Programmkoordinatoren positioniert. Im Jahr 2015 hat es die FHM auf Rang 2 der deutschen Antragsteller geschafft.

Klicken Sie hier, um zu den abgeschlossenen Forschungsprojekten zu gelangen ►