Zweite Reise in den Iran bringt neue Kooperationspartner für FHM

Vom 14.10.2016 bis 02.11.2016 reiste Dr. Hamid Mohammadian Doost erneut in den Iran, um weitere Kooperationspartner für die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) zu generieren. Sowohl mögliche Double-Degree-Studiengänge, als auch die Erweiterung des PSP-Studienkollegs der FHM waren Kernthemen der Gespräche mit den Partnern.

Vom 14.10.2016 bis 02.11.2016 reiste Dr. Hamid Mohammadian Doost erneut in den Iran, um weitere Kooperationspartner für die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) zu generieren. Sowohl mögliche Double-Degree-Studiengänge, als auch die Erweiterung des PSP-Studienkollegs der FHM waren Kernthemen der Gespräche mit den Partnern.

Präsentationen zum Studienangebot der FHM, wie auch weiterführende Gespräche zu den geplanten Programmen waren das Hauptanliegen von Dr. Doost im Iran. Mit dem Geschäftsführer und Direktoren für Internationales des Tehran Institute of Technology Herrn Masoud Zonnoorian ließen sich gleich drei Termine für Informationsveranstaltungen arrangieren. Weitere Kooperationsgespräche wurden auch mit der University of West Tehran geführt werden. Ein großer Erfolg konnte auch in der Vorbereitung der Kooperation mit der größten iranischen Universität in Mazandaran verzeichnet werden. Auch hier wurde die Absichtserklärung zum Kooperationsabkommen zwischen der FHM und der Universität unterzeichnet. Damit konnte ein weiterer wichtiger Partner im Zuge der Internationalisierung gewonnen werden. Auch der Anerkennungsprozess der FHM im Iran wurde weiter vorangetrieben. Da Fachhochschulen nicht ohne Prüfung im Iran als mögliche Kooperationspartner geführt werden, muss vorher belegt werden, dass es sich auch wirklich um eine Hochschuleinrichtung handelt.

Durch die zweite Reise im Jahr 2016 konnten die internationalen Beziehungen in den Iran weiter vertieft und ausgebaut werden. In Zukunft sollen die geplanten Programme weiter Gestalt annehmen; eine Reise der FHM-Delegation in den Iran ist ebenfalls in Planung.