„Vor der Schaufel des Baggers ist es dunkel“: Dipl.-Ing. Turadj Zarinfar ist Chef der Zarinfar GmbH und unterrichtet an der FHM Tec Rheinland im Studiengang Baubetriebsmanagement

Turadj Zarinfar ist als Chef der Zarinfar GmbH für große und prestigeträchtige Bauprojekte verantwortlich. An der FHM Tec Rheinland profitieren Studierende im Studiengang Baubetriebsmanagement von seinem fachlichen Know-How als Dozent.

Wer als Laie die Begriffe Bauverfahrenstechnik oder Bauprojektcontrolling hört, denkt sofort an „irgendetwas mit Technik“. Zu Recht! Aber nicht irgendetwas, sondern dahinter steckt der Bachelor-Studiengang Baubetriebsmanagement (B.Sc.), welcher an der staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands FHM Tec Rheinland gelehrt wird. Ob der Bau von Flughäfen, Brücken, modernen Wohnkomplexen oder Einkaufszentren – bei großangelegten Bauprojekte sind Experten gefragt, die auf Managementebene den Überblick bewahren, dafür Sorge tragen, dass Bauvorschriften, Fristen und Kosten eingehalten und Ressourcen effizient genutzt werden.

Von der Baustelle in der Hörsaal

Diplom-Ingenieur Turadj Zarinfar ist geschäftsführender Gesellschafter der Zarinfar GmbH, welche ihre Kernkompetenzen in den Bereichen Baumanagement, Projektsteuerung und -entwicklung aufweist. Deutschlandweit betreut und realisiert das Unternehmen große Bauvorhaben. Ein aktuelles Projekt ist die Sanierung der Städtischen Bühnen Köln am Offenbachplatz. Was 2009 als Projektsteuerung (gemeinsam mit einem Branchen-Mitbewerber) begann, entwickelte sich zu einer der größten Baustellen in Köln, wenn nicht sogar in ganz Deutschland. Inzwischen befindet sich der Komplex in der Rohbauphase, im Sommer 2015 soll sich der Bühnenvorhang wieder öffnen und die neue Spielzeit beginnen.

Die FHM steht für praxisnahe Vorlesungen und enge Wirtschaftskontakte. Daher unterrichtet Turadj Zarinfar seit 2012 im Studiengang Baubetriebsmanagement (B.Sc.) das Modul Bauverfahrenstechnik (ab Oktober 2014: Bauprojektcontrolling).

Keine Serienproduktion

Zarinfars Motivation an der FHM als Dozent tätig zu werden, ist simpel: Netzwerken, Talente kennenlernen und aufzeigen können, wie Architektenpläne tatsächlich umgesetzt werden, sind seine Hauptgründe. Zudem werden im Studium Baubetriebsmanagement die Inhalte gelehrt, mit denen er tagtäglich als Unternehmenschef zu tun hat. Welches Bauverfahren ist beim derzeitigen Projekt sinnvoll? Welche Kosten müssen für einen Auftrag kalkuliert werden und wie wird der Kostenrahmen eingehalten? Als Praxis-Experte vermittelt er den Studierenden, dass jedes Bauprojekt als Unikat zu betrachten ist und potenzielle Kunden immer häufiger die Offenlegung von Prinzipien und Strategien des Zeit- und Kostenrahmens verlangen. Als Grund dafür nennt Zarinfar nicht zuletzt die Negativbericherstattung über Kostenexplosionen bei Groß-Bauprojekten, wie dem Berliner Flughafen oder der Hamburger Elbphilharmonie. Natürlich könnten sich während eines Bauprozesses unerwartete Situationen ergeben, die den Zeit- und Kostenplan durcheinanderbringen. Ein Sprichwort in der Baubranche besagt „Vor der Schaufel des Baggers ist es dunkel“. Jedoch seien Kostenkennwerte und Qualitätsbeschreibungen des jeweiligen Projekts heutzutage Standard, um horrenden Kostensteigerungen vorzubeugen.

Reine Männersache? Von wegen!

FHM-Studierende haben sehr gute Jobchancen durch die doppelte Qualifikation im dualen Studium“, sagt Turadj Zarinfar. „Leute, die ein neues Gebäude planen, gibt es viele. Aber Leute, die eine Planung umsetzen, gibt es wenige“ erläutert er. Das duale Studienkonzept impliziert eine studienbegleitende Praxisphase, die als Trainee oder Praktikant absolviert werden kann. Nach Studienabschluss verfügen die Absolventen sowohl über das relevante Expertenwissen als auch über erste Berufserfahrung. Zudem würden die Studierenden zum Beispiel in den Modulen Unternehmensführung und Mitarbeitermotivation „über den Tellerrand“ hinausschauen. Soft-Skills, wie Persönlichkeit und Authentizität, sind für ebenso wichtige Qualifikationen, wie BWL und das Ingenieurswesen. Dabei sei der Studiengang keine reine Männersache, so der 41-jährige. Im Gegenteil: Der Frauenanteil in den Führungspositionen der Baubranche sei gestiegen. Als Führungskraft hätten Frauen oft stärkere fachliche, methodische und soziale Kompetenzen und seien daher häufig erfolgreicher.

Toller Studiengang – zukunftsreicher Job

Der duale Bachelor-Studiengang Baubetriebsmanagement (B.Sc.) an der FHM Tec Rheinland ist ein Studiengang mit nachhaltiger Thematik, der sich an all diejenigen richtet, die sich für Technik und Management interessieren und im späteren Berufsalltag eng mit Menschen zusammenarbeiten möchten. Turadj Zarinfar sagt: „Ich habe einen tollen Job. Noch in 20 Jahren kann ich mit meinen Kindern an der Oper vorbeigehen und sagen, da habe ich mitgemacht.“

Nähere Informationen zum Studium online unter: www.fh-mittelstand.de/baubetriebsmanagement

Wir bedanken uns bei Herrn Zarinfar für das Interview, welches diesem Bericht zugrunde liegt.

Dipl.-Ing. Turadj Zarinfar