Von der Kunst, die Nachrichten in genau 03:00 Minuten zu sprechen

Studierende zu Besuch bei Radio Erft

Es ist 12:30 Uhr. Gespannt stehen Studierende der FHM vor der Plexiglasscheibe des Aufnahmestudios bei Radio Erft. Chefredakteur Herr Houska hatte kurz zuvor noch erklärt: "Der Radio-Moderator muss die Nachrichten in genau 3 Minuten live sprechen. Er darf weder schon nach 2:56 Minuten fertig sein, noch darf es 3:02 Minuten dauern. Um Punkt 12:33:00 Uhr wird das Signal wieder zentral geschaltet." Und tatsächlich: News-Redakteur Malte Albrecht macht eine Punktlandung und beendet seine Ansage auf die Sekunde genau. "Jahrelanges Training" kommentiert Moderatorin Kati Ulrich anerkennend und klopft Malte Albrecht auf die Schulter.

Vergangene Woche waren Studenten des Studiengangs Medienkommunikation und Journalismus zu Besuch bei Radio Erft. Neben einer Studioführung und Gesprächen mit den Redakteuren und den Moderatoren, konnten sie auch selbst einmal ins Mikro sprechen und ihr Statement zum miesen Wetter abgeben. 

Radio Erft bietet den FHM Studierenden dieses Jahr exklusiv zwei Praktikumsplätze im Studio an. Eine tolle Chance, denn viele erfolgreiche Moderatoren haben ihr Handwerk beim Lokalradio gelernt.