Von den Praktikern lernen: Sozialpädagogen stellen Tätigkeitsfelder in Mini-Messe vor

 „Praxis zum Anfassen“ war das Motto der Veranstaltung am Freitagvormittag, den 15. April in der FHM Köln. Studierende des berufsbegleitenden Studiengangs Sozialpädagogik & Management gaben Einblicke in verschiedene Arbeitsbereiche des Sozialwesens und beantworteten Fragen der Kommilitonen aus dem sozialen Bereich.

Vollzeit-Studierende suchen meist noch Orientierung, in welche berufliche Richtung es nach dem Studium gehen kann. Die Kommilitonen aus dem Teilzeit-Bereich sind bereits unter der Woche in der Jugendarbeit, bei Kitas, dem Jugendamt oder in der Jugendpsychiatrie tätig und wissen, was die verschiedenen Arbeitsbereiche ausmacht. Im Rahmen einer Mini-Messe und eines Frühstücks haben beide Gruppen auf Initiative von Studiengruppenleiterin Prof. Stollenwerk zusammengefunden und sich über Strukturen, Aufgaben, Qualifikationen und Herausforderungen in verschiedenen Berufen ausgetauscht. An kreativ gestalteten Ständen wurden Tätigkeitsfelder erlebbar und im Austausch mit anderen Studierenden neue Kontakte geknüpft. „Die Gruppen konnten sich auf diese Weise kennenlernen und von ihren Erfahrungen profitieren. Die Veranstaltung ermöglichte einen Austausch auf Augenhöhe und soll in Zukunft noch mehr Teilnehmer locken“, resümiert Prof. Stollenwerk.