Values for Future - Studierende des FHM-Studienkollegs besuchen den Biohof Medewege

Im Rahmen des Studienkollegs an der FHM Schwerin besuchten chinesische Studieredende den Biohof Medewege und informierten sich unter anderem über ökologischen Anbau von Nahrungsmitteln - eine in China kaum bekannte Form der Nahrungsmittelproduktion.

(Text: Songjun Li) Im Rahmen unseres Unterrichts haben wir in den letzten Wochen viel zum Thema ökologische Landwirtschaft und Fairen Handel gelernt. In Deutschland sind Bio-Produkte ein sehr präsentes Thema. Es gibt viele Bauern und Höfe, die ökologischen Landbau betreiben. Wir hatten während unserer Exkursion zum Hof-Medewege bei Schwerin die Möglichkeit, viel zu diesem Thema zu erfahren und zu fragen. Der Hof hat einen eigenen Bäcker, einen Kindergarten, eine Gärtnerei, ein Café und einen Hofladen. Wir haben gesehen, wie das Obst und Gemüse geerntet und für den Transport vorbereitet wurde und wie eine Künstlerin Filzkleidung herstellt. Wir konnten im Café Mittag essen: Blumenkohlsuppe und Vollkornbrot aus biologischem Anbau direkt vom Hof. Der Ausflug hat mir sehr gefallen. Mir wird klar, dass wir unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen müssen und darüber sprechen müssen, welche Werte für uns wichtig sind. In China ist die Idee der ökologischen Landwirtschaft noch kein bekanntes Thema, aber ich hoffe, dass wir Schritt für Schritt diese Idee in China verbreiten können.