STUDIUM GENERALE: Angehende Personalmanager widmen sich dem Altwerden in unserer Gesellschaft

Alter Schwede... Impressionen zwischen Alt und Jung: Unter diesem Blickwinkel – dem Spannungsfeld zwischen Alt und Jung – hat sich die Studiengruppe PM02 (Bachelor-Studiengang Personalmanagement) im Fach Studium Generale mit dem Altwerden in unserer Gesellschaft auseinandergesetzt. Der demografische Wandel, ein immer wiederkehrendes Thema in den Medien, wird in diesen sehr populistisch in grellen Farben meist „schwarz gemalt”. Die Veränderung der Altersgruppen in Deutschland ist jedoch ein vielschichtiges Thema in sozialen, wirtschaftlichen, politischen und medizinischen Feldern, er geht uns alle an. 

In acht Beiträgen gingen die Studierenden der Frage nach, wie man sich im Alter bzw. angesichts eines nahen oder fernen Alters fühlt (wobei Altern ja in jeder Lebensphase „passiert”), welche unterschiedlichen Vorstellungen, Klischees, Bilder im Kopf es gibt, wo überhaupt Altersbilder herrühren und wie sie wirken, wie wir zukünftig arbeiten und leben wollen... und was eigentlich mit den so genannten Babyboomern und der Generation Y gemeint ist.

Es wurden viele Fragen gestellt und Antworten gesucht, von jungen und alten Menschen, von anderen und von uns selbst. Die Ergebnisse sind nicht repräsentativ, aber interessant, nicht unbedingt wissenschaftlich, aber auf jeden Fall nachvollziehbar und immer ein Hinweis darauf, wie Bilder im Kopf entstehen, bestehen und wieder in Frage gestellt werden (sollten).

Alt werden wollen wir alle, nur wie?

Das Magazin der angehenden Personalmanager gibt es <media 410>hier zum Downloaden</media>.