Studium einmal anders - Der Studiengang Management im Gesundheitstourismus zu Gast in Rumänien

Die Studentinnen des Studiengangs Management im Gesundheitstourismus der FHM Schwerin und Studiengangsleiterin Prof. Dr. Ulrike Fergen waren zu Gast an der Stefan cel Mare University of Suceava, Rumänien.

Hinter den Studentinnen des Studiengangs Management im Gesundheitstourismus der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Schwerin und Studiengangsleiterin Prof. Dr. Ulrike Fergen liegen zwei spannende Wochen. Sie waren zu Gast an der Stefan cel Mare University of Suceava, Rumänien.

Hintergrund der Reise vom 11.05. – 24.05.2014 war das Projekt „Self Smart“, welches von der rumänischen Universität begründet wurde und unter dem Thema „Self-knowledge, personal development and adaptation to the European labor market“ stand. Die internationale Beteiligung an dem 2-wöchigen Intensivkurs war groß. Bachelor-, Master- und PhD Studenten aus Italien, Spanien, Rumänien, Deutschland sowie der Slowakei kamen zusammen, um in multikulturellen Gruppen gemeinsame Projekte zu erarbeiten sowie an Expertenvorträgen teilzunehmen.

Die FHM-Studentinnen Kristin Böhme, Leonie Junge, Ricarda Nicolao, Hannah Pistorius und Antonia Rulitschka lieferten innerhalb des Self Smart Programms gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Fergen einen spannenden Beitrag zum Thema „Tourism, health and demographic changes – innovations and challenges for new markets“. Dementsprechend repräsentierten sie die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) mit detailliertem Fachwissen über die Effekte des demographischen Wandels in der Gesellschaft und die entsprechenden Auswirkungen auf den Tourismus, insbesondere dem Gesundheitstourismus.

Die Stefan cel Mare University of Suceava wurde 1990 gegründet und gilt als eine der dynamischsten Universitäten Osteuropas. Heutzutage werden hier mehr als 130 verschiedene Studiengänge angeboten.

Für die Studentinnen war die Arbeit in Rumänien innerhalb der Projektgruppen ein spannendes und wichtiges Erlebnis zugleich. Neben dem fachlichen Wissen wurden auch sprachliche und interkulturelle Kompetenzen gestärkt. Dabei sollte der Spaß nicht zu kurz kommen. Bei gemeinschaftlichen Ausflügen, gemeinsamen Essen und weiteren Freizeitaktivitäten blieb genügend Zeit, die Umgebung kennenzulernen und internationale Bekanntschaften zu schließen.

Alles in allem war die Studienreise für alle Beteiligten eine unvergessliche Erfahrung, deren Ergebnisse mit Sicherheit im auch im weiteren Werdegang nachhaltig in Erinnerung bleiben werden.

Die internationale Gruppe des "Self Smart" Programms

Frau Prof. Dr. Ulrike Fergen & die MGT Studentinnen der FHM Schwerin mit der Dekanin des FB Wirtschaft der Universität von Suceava, Carmen Nastase