Studiengruppe Eventmanagement & Entertainment (EE05) präsentiert Projektarbeiten vor der Gold-Kraemer-Stiftung

Heute war ihr großer Tag: Studierende des Studiengangs Eventmanagement & Entertainment der FHM Köln durften heute ihre Projektideen zum Thema Inklusion vor der Gold-Kraemer-Stiftung präsentieren. Martin Bock (rechts), Veranstaltungs- und Projektmanager bei der Gold-Kraemer-Stiftung, saß mit in der Bewertungsjury und lobte die Ideenvielfalt der Studierenden. Die Gold-Kraemer-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung zur Förderung geistig und körperlich behinderter, sowie armer, alter und kranker Menschen. Die Projektgruppe hatte den Auftrag, ein Event zur nachhaltigen Förderung von Inklusion zu entwickeln und dieses der Stiftung als potenziellen Weg zur Erreichung ihrer Ziele vorzustellen. "Ich bin positiv überrascht von den vielen tollen Vorschlägen der Projektgruppen", so Herr Bock in seinem abschließenden Feedback an die Studierenden. Er könne sich gut vorstellen, einige dieser Ideen weiter zu verfolgen und würde sich freuen, die Kooperation mit der FHM und den engagierten Studierenden zu intensivieren. Die Studierenden haben schon jetzt wieder eine praxisnahe Erfahrung mehr sammeln können und sind so gewappnet für einem möglichen "Pitch" in der bevorstehenden Berufspraxis. "Eine wertvolle Erfahrung für alle Beteiligten", resümiert Prof. Dr. Kristina Wolff (2. v. rechts) und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.