Soziale Arbeit hautnah: eine Exkursion zur Hochhaussiedlung "Kölnberg"

Am Freitag, den 8. Juli 2016, besuchten Studierende des Bachelor-Studiengangs Soziale Arbeit & Management die Wohnsiedlung "Am Kölnberg", einen sozialen Brennpunkt im Süden Kölns. Im Kinder- und Jugendzentrum Meschenich (www.meschenich.jugz.de) informierte sich die Studiengruppe der FHM Köln über die aktuellen Herausforderungen des Stadtteils, sprachen über mögliche Interventionsmaßnahmen und diskutierten Gestaltungsansätze.

In Meschenich leben 89 Nationalitäten und 42,5% der Einwohnerinnen und Einwohner haben einen Migrationshintergrund. Viele Menschen am Kölnberg leben unterhalb der Armutsgrenze und in prekären Lebensverhältnissen - Prostitution, Kriminalität und Verelendung gehören zum Alltag. Frau Azbiye Kokol, Leiterin des Kinder- und Jugendzentrums, führte die Gruppe durch den "Kölnberg" und gab einen Einblick in ihre tägliche Arbeit vor Ort, die auch für die Studierenden eine mögliche berufliche Option darstellt. Gemeinsam diskutierten sie die Problemlagen von Kindern und Jugendlichen im sozialen Brennpunkt, die Anforderungen an die Gemeinwesenarbeit und die zukünftigen Möglichkeiten der Angebotsgestaltung und Intervention.