Social Media „sein“, nicht „machen“

Im EXPERT.CIRCLE sprechen einmal im Monat Fach- und Führungskräfte zu aktuellen und studiengangübergreifenden Themen. Vergangenen Donnerstag war Social Media-Experte Hendrik Unger von der 36Grad Kreativagentur zu Gast in der FHM Köln und gab Einblicke in die gegenwärtige Landschaft der sozialen Medien und die Bedürfnisse ihrer Nutzer.

Der studierte Kommunikationsdesigner berät Unternehmen zu Marketing und Design in Social Media und gilt deutschlandweit als einer der größten Experten in diesem Bereich. Die Teilnehmer des EXPERT.CIRCLES konnten von ihm exklusiv erfahren, worauf es beim Marketing in Social Media ankommt.

Die Grundvoraussetzung eines erfolgreichen Einsatzes interaktiver Plattformen für Marketingzwecke sei die Berücksichtigung von Bedürfnissen der Internetnutzer und den sie umgebenden Bedingungen während der Rezeption von Inhalten. User seien heute weniger an tiefgründigen Informationen interessiert sondern suchten schnell und einfach zu konsumierende Inhalte, erklärt Unger. Das Surfverhalten zeichne sich durch ein Bedürfnis nach sogenanntem „Snack-Content“ aus, der die Informationsbelastung der Rezipienten und deren Nutzungssituation, wie die mobile Internet-Aktivität, berücksichtige. Auch die äußere Gestaltung müsse dem nachkommen, da sie maßgeblich für die Wahrnehmung von Botschaften sei. So appelliert der Kommunikationsexperte: „Unternehmen müssen Social Media sein, anstatt es zu machen. Einfache Werbung wird dort als Fremdkörper wahrgenommen.“

In seinem Vortrag erläuterte Unger außerdem Qualitäten und Besonderheiten der in Deutschland viel genutzten Plattformen, zeigte Verknüpfungsmöglichkeiten und Ansatzpunkte für deren Verwendung im Marketing auf und gab damit Anreize zur Diskussion zukünftiger Entwicklungen, wie die große Beteiligung an der anschließenden Fragerunde zeigte.

Für die Studierenden war der Besuch Ungers nicht nur für die Vertiefung von Studieninhalten im Bereich Social Media sondern auch hinsichtlich der im Oktober für viele beginnenden Praktikumsphase spannend und hilfreich.