"So kann es weitergehen..."

Studienstart Juli 2014 am FHM Campus Köln

„So kann es weitergehen..“ 

Diesen Satz hörte man vergangene Woche öfters von den frisch gebackenen Studierenden des Studiengangs Medienkommunikation und Journalismus der FHM Köln. Einen Tag nach ihrer feierlichen Immatrikulation startete das Programm am Donnerstag für die  „Erstis“ Studenten-freundlich erst um 11 Uhr. Neben dem Bekanntmachen mit dem FHM-Intranet Trainex standen auch organisatorische Infos und die Einführung in die Prüfungsordnung auf dem Programm. Ganz schön viele Informationen, die es erst einmal zu ordnen gilt.

Dafür war dann in der Mittagspause genug Zeit. Mit Pizza und Salaten machte es sich die Studiengruppe am Aachener Weiher gemütlich – so wie es sich für Kölner Studenten nun einmal gehört.

Nachmittags wurde es dann spannend beim ersten Unternehmenskontakt – gemeinsam mit Prof. Große besuchten die angehenden Journalisten das Pressebüro JP4. JP4 ist ein unabhängiges Redaktionsbüro mit dem Spezialgebiet des Sport-Business.  In der Kölner Innenstadt findet man die Räumlichkeiten in einem verwinkelten Hinterhof. Ohne viel Chichi sondern ganz bodenständig kommen die Gründer und „Büromitglieder“ (wie sie sich selbst nennen) daher. Dabei arbeiten sie hochprofessionell und betreuen unter anderem redaktionell die Handelsblatt-Speziale zum Thema Sport. Der Blick hinter die Kulissen und in die Praxis der Journalisten kam bei den Studierenden entsprechend gut an und die neu gewonnen Impressionen wurden dann auch direkt im Anschluss beim Besuch des höchsten Kölner Beachclubs in der Gruppe diskutiert.

Bei 30 Grad und strahlendem Sonnenschein ließ es sich hoch über den Dächern Kölns gut aushalten, „So kann es weitergehen..“ vernahm man von den hochmotivierten Studierenden „..wir sind schon gespannt auf unsere erste Vorlesung kommende Woche.“ Das dürfen Sie auch sein, denn es geht direkt los mit dem Modul „Journalistische Darstellungsformen“ bei Prof. Große. Na dann zeigt mal was ihr könnt! Herzlich willkommen an der FHM!