Rückblick: Das war die Schweriner Wissenschaftswoche 2014

Vom 06. bis 10. Oktober 2013 drehte sich während der Schweriner Wissenschaftswoche alles rund um das Thema „Die digitale Gesellschaft“ – das Motto des bundesweiten Wissenschaftsjahres.

Vom 06. bis 10. Oktober 2013 drehte sich während der Schweriner Wissenschaftswoche alles rund um das Thema „Die digitale Gesellschaft“ – das Motto des bundesweiten Wissenschaftsjahres.  

Die Digitalisierung durchdringt unseren Alltag in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen. Wie wir uns informieren, wie wir kommunizieren, wie wir leben und arbeiten, wie wir studieren und forschen - in den letzten zwei Jahrzehnten haben sich gewaltige Veränderungen vollzogen.

Die Schweriner Wissenschaftswoche bot eine Plattform, um Einblicke in aktuelle Entwicklungen zu erhalten und um Fragen und Herausforderungen der Digitalisierung zu diskutieren. An fünf Tagen wurde mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Bildung, Forschung und Kultur unsere Gegenwart analysiert und ein Blick auf die Chancen und Risiken unserer digitalen Zukunft geworfen. Als Referenten, die zum Thema informieren und sich der Diskussion stellen, konnten renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Forschungs¬instituten und Hochschulen gewonnen werden.

Hans Thon, Präsident der IHK zu Schwerin sowie Stefan Nolte, Stadtpräsident der Landeshauptstadt Schwerin, eröffneten die Schweriner Wissenschaftswoche am Abend des 06. Oktobers in der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin und begrüßten zahlreiche Besucher.

Erster Höhepunkt des Montagabends war die Vergabe des „Innovationspreis Schwerin“. Diesen Preis, gestiftet von den Stadtwerken Schwerin in Zusammenarbeit mit dem Verein Förderer von Hochschulen in Schwerin, erhielten in diesem Jahr drei Absolventinnen der Schweriner Hochschulen. Gleich zwei Absolventinnen der Fachhochschule des Mittelstands – FHM Schwerin wurden mit dem Innovationspreis Schwerin ausgezeichnet: Pia Winkler, Master-Absolventin im Marketing-Management im Tourismus und Henrike Teßmer, Master-Absolventin im Management im Kulturtourismus. Auch Marianne Falke, Absolventin der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, wurde für ihre herausragende Abschlussarbeit geehrt.

Im Anschluss daran folgte der Eröffnungsvortrag der Schweriner Wissenschaftswoche. Dr. phil. Matthias Eckoldt, Schriftsteller, Dozent und Radioautor aus Berlin, erläuterte „Warum der Mensch der Technik dient“ und stimmte so das Publikum perfekt auf das diesjährige Thema der Schweriner Wissenschaftswoche ein.

Am Dienstag und Mittwoch fanden eine Reihe von Vorträgen statt, die besonders stark durch Studierende der FHM Schwerin, der Hochschule des Bundesagentur für Arbeit  sowie durch interessierte Bürger aus Schwerin und dem Umland besucht wurden. Neben zahlreichen Beiträgen referierte u.a. unser Hochschulprofessor Wolf-Dieter Hasenclever zum Thema "Bildung und eCommunication – Lernen im digitalen Zeitalter" und bot Workshops zum Thema „Bildung und eCommunication – Neue Formen des lernens und lehrens, Chancen für junge Unternehmen.

Die Fachtagung der Hochschule Wismar zum Thema „Digitale Methoden in der Hochschulausbildung“ fand am Donnerstag statt. In der für alle Interessierten offenen Veranstaltung wurden sowohl neue technologische Möglichkeiten als auch deren Einbindung in zeitgemäße Konzepte der Lehre und Wissensvermittlung vorgestellt.

Den Abschluss der Wissenschaftswoche am Freitag bildete der Schülertag im Kino „MegaMovies“, mit dem vor allem die Schüler aus der Landeshauptstadt und der Region angesprochen wurden. Mit Vortragsinhalten wie dem Umgang mit sozialen Medien, der Gestaltung digitaler Medien und des Online-Marketings oder der Sprach- und Gestensteuerung in der Multimediatechnik wurden sehr zielgruppenorientierte Themen aufgegriffen. Darüber hinaus berichteten frischgebackene Hochschulabsolventen über ihre persönlichen Erfahrungen während des Bachelorstudiums. FHM-Prof. Dr. Gerald Wetzel modierierte die Vortragsblöcke und führte ein Interview mit Niklas Bünting, Studierender der FHM Schwerin im Fach Hotel- und Tourismusmanagement, der Einblicke in sein Bachelor-Studium gab.

Die Organisatoren der Schweriner Wissenschaftswoche sind die Landeshauptstadt Schwerin, die Hochschule Wismar, die Förderer von Hochschulen in Schwerin e. V., die Fachhochschule des Mittelstands, die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, die IHK zu Schwerin sowie die Handwerkskammer Schwerin.

Verleihung des "Innovationspreis Schwerin" an Pia Winkler und Henrike Teßmer

Workshop "Bildung und eCommunication" mit FHM-Prof. Wolf-Dieter Hasenclever

Prof. Dr. Torsten Fischer stellt aktuelle Forschungsprojekte der FHM Schwerin vor

Schülertag im Kino Mega-Movies

FHM-Prof. Dr. Gerald Wetzel mit Niklas Bünting