„Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung“ – FHM-Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK) gestaltet Preisverleihung mit Sächsischem Kultusministerium

Den Übergang von der Schule in das Berufsleben richtig gestalten: Unter diesem Motto wurden in Radebeul (Dresden) Unternehmen und Schulen für ihre erfolgreichen Kooperationen ausgezeichnet. Auf einer gemeinsamen Festveranstaltung des Sächsischen Kultusministeriums, der Regionaldirektion Sachsen, der Bundesagentur für Arbeit sowie der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e.V. und der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurden zwei Unternehmen von Arbeitgeberpräsident Dr. Jörg Brückner und Kultusminister Frank Haubitz mit dem „Großen SCHULEWIRTSCHAFT-Preis“ und zwölf Schulen mit dem „Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung“ geehrt.

Die FHM gestaltete den landesweitern Wettbewerb durch einen Eröffnungsvortrag zum Thema „Den Übergang Schule-Beruf erfolgreich managen.“ Prof. Dr. Tim Brüggemann, Leiter des IWK an der Fachhochschule des Mittelstands, stellte in seinem Impuls Forschungsergebnisse der FHM vor und diskutierte mit den 170 Teilnehmern aus Bildung und Wirtschaft über den Fachkräftemangel und Möglichkeiten zur optimierten Berufsorientierung.

Die Preisverleihung fand am Standort des diesjährigen Preisträgers Koenig & Bauer AG statt. In Kleingruppen konnten sich die Teilnehmer bei einer Werksführung vom dem Produktionsstandort dieses mittelständischen Weltmarktführers in Sachen Drucktechnik überzeugen. „Diese besondere Art der Zusammenarbeit mit den ansässigen Schulen zeigt, dass die Berufsorientierung in Sachsen bereits herausragend aufgestellt ist. Jetzt geht es darum, diese zukünftig noch weiter zu veredeln“, heben Kultusminister Haupitz und Prof. Dr. Brüggemann das hohe Engagement des Unternehmens hervor.  

Die Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Sachsen würdigt mit ihrem jährlich ausgelobten Preis hervorragende und zukunftsweisende Kooperationen von Schulen und Unternehmen, die sich durch Maßnahmen und Projekte zur Berufs- und Studienorientierung auszeichnen und mit Engagement den Übergang von der Schule in das Berufsleben gestalten. Das Zertifikat ist für die Preisträge vier Jahre gültig.

Prof. Dr. Tim Brüggemann leitet mit seinem Vortrag „Den Übergang Schule-Beruf erfolgreich managen“ den SCHULEWIRTSCHAFTS-Preis ein. (Quelle: BA Sachsen) - Fotograf: Mike Hillebrand (www.mikehillebrand.com)

Mit dem „Großen SCHULEWIRTSCHAFT-Preis“ wurden zwei regionale Unternehmen ausgezeichnet. Zwölf Schulen erhielten das „Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung".

Rund 170 Teilnehmer aus Bildung und Wirtschaft diskutierten über Fachkräftemangel und Möglichkeiten zur optimierten Berufsorientierung.

(Quelle: BA Sachsen) - Fotograf: Mike Hillebrand (www.mikehillebrand.com)