Projektabschluss mit Gütersloher Bürgerstiftung: MJ33 dokumentiert Flüchtlingshilfe im Reader „Wie engagiert sich Gütersloh?“

Medienschaffende beschäftigt die aktuelle Flüchtlingskrise immer auf zweierlei Weise. Wir begegnen dem Thema als Menschen einerseits – haben Mitgefühl, aber auch Sorge und suchen genauso nach Antworten auf die aktuellen Herausforderungen, wie alle anderen auch. Wie können wir helfen, was können wir tun, um Fluchtursachen zu bekämpfen, warum ist die Situation so, wie sie ist? Und wie ist sie wirklich?

Medienberichte über die Situation von Flüchtlingen waren und sind ein wesentlicher Anlass für viele Menschen, sich zu engagieren. Diesen Schluss zieht die Studie „Strukturen und Motive der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit in Deutschland“ aus dem Jahr 2015. Die Autoren befragten 460 Ehrenamtliche und 70 Organisationen zu Art und Inhalt ihrer ehrenamtlichen Arbeit. „Für knapp die Hälfte der Befragten (48 %) waren Medienberichte Anlass für ihr Engagement, nur ein Viertel (25,1) verneint dies.“ Damit sind wir bei dem zweiten Grund unserer Beschäftigung mit diesem Thema: Medienschaffende können durch ihre Arbeit Einfluss nehmen darauf, dass Schutzsuchenden geholfen wird.

Mit ihrem Projekt in Kooperation mit der Bürgerstiftung Gütersloh bringen die angehenden Journalisten der FHM Bielefeld also beides zusammen: Den menschlichen Wunsch etwas Sinnvolles zu tun und ihr fachliches Know-how in Sachen Kommunikation. Rund sechs Monate lang haben die Studierenden des Studiengangs Medienkommunikation & Journalismus MJ 33 im Modul Corporate Publishing unter der Leitung von Dozentin Juliane Hollenhorst Texte für das Projekt „Ankommen in Gütersloh – Engagement für Flüchtlinge“ erstellt, die den Blick auf eine wichtige Frage lenken sollen: Was tun Menschen vor Ort konkret für Menschen? Was motiviert die, die helfen und was denken sie? Das Engagement, was sie gesehen haben, hat sie sehr beeindruckt.

Das Ergebnis ihrer Arbeit haben die Studierenden in einem Reader zusammengefasst und ihn Mitte September an Brigitte Büscher aus dem Vorstand der Bürgerstiftung übergeben. Die Berichte und Reportagen dokumentieren eindrucksvoll, wie sich Gütersloher Bürgerinnen und Bürger mit und für Flüchtlinge engagieren. Der Reader steht allen Interessierten in der Bürgerstiftung zur Verfügung.

Studiengruppe MJ33 beim Projektauftakt im Forum der FHM Bielefeld mit Brigitte Büscher und Dozentin Juliane Hollenhorst