Moderne Welt der Virtual Reality: EXPERT.CIRCLE vom 15. Februar 2018

Am gestrigen Donnerstag, den 15. Februar 2018 um 17.30 Uhr fand der erste EXPERT.CIRCLE an der FHM Bielefeld zusammen mit der WEGE Bielefeld zum Thema „Virtual Reality – gelebte Realität“ statt. Rund 100 Gäste folgten der Einladung. Neben der Keynote von FHM-Professor Jochen Dickel begeisterten vor allem die Anwendungsbeispiele aus den Häusern Miele & Cie KG, Claas KGaA mbH und INFECTED GmbH die Gäste. Moderiert wurde die Veranstaltung durch Vera Wiehe von der WEGE.

Virtual Reality an der FHM – eine Verknüpfung, die ursprünglich aus einem Versuch entstand, die neue Technologie an die Hochschule zu bringen und ihre Möglichkeiten für den curricularen Kontext zu erörtern, so beschrieb es FHM-Professor Jochen Dickel in seiner Keynote. Aus diesem Versuch ist nicht nur der Studiengang Virtual Reality Management entstanden, sondern die VR-Technik ist heute an vielen FHM-Standorten obligatorisch und bietet Studierenden in unterschiedlichsten Studiengängen die Möglichkeit Erfahrungen mit der virtuellen Realität zu sammeln.

Wie VR-Technik heute schon in verschiedenen Unternehmensbereichen gezielt und ergebnisorientiert genutzt wird, zeigten an diesem Abend die FHM-Alumni Nadja Lüdke (Miele & Cie KG) und Henning Westerwelle (INFECTED GmbH). „Wir haben uns ganz bewusst entschieden, mit VR zu arbeiten aus einem einfachen Grund: Wir wollten auf einer Medizinmesse unsere Produkte zeigen und es fehlte schlichtweg an Platz. Durch die Umsetzung der Maschinen mit VR können wir so auch auf kleineren Messen unterwegs sein.“, so Lüdke. Der Einsatz auf Messen war es auch, der die Firma Claas zu diesem Entwicklungsschritt trieb: „Bei uns waren es das Innenleben und die Prozesse in einem Maishäcksler, die wir unseren Kunden auf einer Agrarmesse zeigen wollten.“, erklärte Kai Wallasch von Claas. Aber auch andere Unternehmen sind auf diesen Zug schon aufgesprungen: „Wir haben bei INFECTED zum Beispiel ein selbstfahrendes Auto für einen Automobilhersteller umgesetzt, das Kunden auf einem Messestand dank der Realtime-Technik fahren konnten.“, veranschaulichte Henning Westerwelle die Arbeit seiner Firma mit VR-Technik und hatte hierzu auch Videomaterial mitgebracht.

Welche Entwicklung prognostizieren die Experten für die nächsten drei Jahre? Die Zukunft und die Möglichkeiten unterschiedlicher Visualisierungen, ob Augmented oder Virtual Reality, 360 Grad Filme und 4K-Videos, böten auf die nächsten Jahre großes Potential. Die Experten waren sich einig, dass der Trend dabei verstärkt dabei zur Nutzung durch den Endverbraucher auf kleinen, mobilen Endgeräten nur der erste Schritt ist. Eine echte Integration in den Alltag, habituisierte Anwendungen und intuitive, vernetzte Lösungen würden unseren Alltag technologisch bereichern.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Get-together und interessanten Gesprächen zwischen Experten und Gästen bei Getränken und Snacks im Anschluss.

v.l.n.r.: Vera Wiehe (WEGE Bielefeld), Prof. Jochen Dickel (Professur für Medienkommunikation), Nadja Lüdke (Miele), Henning Westerwelle (INFECTED), Kai Wallasch (Claas), Prof. Dr. Astrid Kruse (Dekanin Fachbereich Medien) & Prof. Dr. Patrick Lentz (Dekan Fachbereich Wirtschaft)