MJ-Studentin zu Gast bei der AHK in Paris

Bielefeld/Paris.  Die Studentin des Studiengangs Medienkommunikation & Journalismus Nele Wehmöller nahm am 3. Berufsbildungstag der deutsch-französischen Industrie- und Handelskammer (AHK) in Paris teil. Sie diskutierte mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik über die „Industrie 4.0“ und die damit verbundenen Herausforderungen für die Berufsbildung in Europa. 

Zudem führte die 22-Jährige nicht nur Interviews mit Auszubildenden und anwesenden Unternehmern, sondern schrieb im Anschluss auch für den Internetauftritt der AHK einen Bericht über die Veranstaltung. Eine spannende Erfahrung war die Teilnahme aber auf jeden Fall.

Die AHK hatte nach einem Auswahlverfahren insgesamt nur drei deutsche Studierende und einen französischen Studenten aus dem Bereich Medien und Journalismus eingeladen, am Berufsbildungstag teilzunehmen.

„Ich konnte Berufserfahrung im Ausland sammeln und habe viele interessante Menschen getroffen“, berichtet Nele Wehmöller. Als Studentin Einblicke in die länderübergreifende Berufsausbildung zu bekommen, sei eine spannende Erfahrung gewesen.

Der Berufsbildungstag fand größtenteils auf Französisch statt, es standen aber auch einige deutschsprachige Redner auf der Bühne. Übersetzer halfen an schwierigen Stellen dabei, bei Fachvorträgen, Podiumsdiskussionen und Best-Practice-Beispielen den Durchblick zu behalten.

Die Studentin aus MJ35 reiste bereits einen Tag vor dem Berufsbildungstag an und hatte so die Möglichkeit, Paris noch ein wenig zu erkunden. Für die Hin- und Rückfahrt mit dem Schnellzug Thalys sowie für das Hotel sorgte die AHK.

 

Den Bericht von Frau Wehmöller können Sie hier nachlesen: www.berufsbildungstag.com

Neben vielen spannenden Vorträgen blieb Nele Wehmöller auch noch Zeit Paris zu erkunden