Kick-Off-Meeting zur Fête de la Musique 2018

Die Fachhochschule des Mittelstands ist erneut offizieller Partner der Fête de la Musique. Auch 2018 wird die FHM als einzige Hochschule eine eigene Bühne auf Niedersachsens größtem Open Air Festival bespielen. Die Organisation und Gestaltung der Bühne, des Bühnenprogramms und des umliegenden Areals wird im Rahmen eines Praxisprojektes vom Abschlussjahrgang des Studienganges Eventmanagement & Entertainment unter Betreuung von Prof. Dr. Berger übernommen.

Zum Kick-Off-Meeting des Projektes war die Gruppe nun zu Gast im Musikzentrum Hannover, um sich bei der Fête de la Musique – Projektleiterin Sabine Busmann und ihren Kolleginnen über das Konzept und die Historie der Fête zu informieren. In einem mehrstündigen intensiven Dialog wurden Möglichkeiten und Grenzen bei der Realisierung der Bühne diskutiert. Das Musikzentrum Hannover organisiert im Auftrag der Landeshauptstadt die jährlich stattfindende, rund 100.000 Besucher zählende Fête de la Musique.

Im nächsten Schritt wird Ralf Sonnenberg, oberster Eventmanager der Landeshauptstadt Hannover aus dem Büro des Oberbürgermeisters, die FHM-Studierenden unter anderem zu Genehmigungsverfahren und Sicherheitskonzepten bei Großveranstaltungen wie der Fête de la Musique schulen.

„Jedes Jahr zum Sommeranfang am 21. Juni erklingt die Fête de la Musique – ­ das Fest der Musik – The Worldwide Music Day. Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang, ein paar Stromanschlüssen und viel musikalischem Idealismus in Paris begann, hat sich längst zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt.

Inzwischen verbindet die Fête de la Musique Menschen in 540 Städten weltweit, davon 300 in Europa (ca. 50 in Deutschland). Zu hören gibt es Musik aller Stilrichtungen, für das Publikum gratis, dank all der Bands, Orchester, Chöre und Solisten, die an diesem Tag ohne Honorar auftreten.“ Hannover ist nach Berlin der zweitgrößte Austragungsort der Fête in Deutschland.