Kann man in Gesichtern lesen? - FHM Berlin startet Psychologie-Schnupperreihe am 13. Februar 2018

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Berlin startet am Dienstag, den 13. Februar 2018 eine Schnupperreihe zum Thema „Prominente Bausteine moderner Psychologie“. In kleinen Fachvorträgen werden allgemeine und spezifische Themen der modernen Psychologie behandelt, die längst Teil unseres Lebens- und Berufsalltages geworden sind. Der erste Vortrag thematisiert die Frage „Kann man in Gesichtern lesen?“.

Wut, Angst, Liebe – Jeder kennt diese Gefühle. Wenn uns ein Gefühl überkommt, spiegelt sich unser inneres Empfinden häufig in unserem Gesicht wider. Wieso das so ist, wie Emotionen entstehen und wie sie unser alltägliches Handeln beeinflussen, erläutert Professor Dr. Torsten Fischer in seinem ersten Vortrag der Psychologie-Schnupperreihe an der FHM Berlin.

Psychologie bedeutet heute weit mehr als die klinische Behandlung von Patienten. Sie steckt in wirtschaftlichen Prozessen, beeinflusst die Werbung und unterstützt pädagogische Konzepte. In jeder Entscheidung, jeder Risikoabschätzung und jeder Lebenswirklichkeit stecken soziale Prozesse, die nach modernen psychologischen Arbeits- und Therapieformen verlangen. Themen wie die Digitalisierung, die Internationalisierung der Finanzmärkte oder globale Umweltthemen lassen sich ohne individual- und massenpsychologische Disposition kaum noch verstehen. Wie reagieren ganze Bereiche einer sich ständig ausdifferenzierenden Psychologie auf diese Zukunftsthemen?

Interessierte sind herzlich eingeladen zu diesen spannenden Fragestellungen mitzudiskutieren! Die Teilnahme ist kostenfrei, um vorherige Anmeldung per E-Mail wird jedoch gebeten.

Weitere Termine & Themen

Dienstag, 13. März 2018, Kann man Empathie messen?

Infos & Kontakt

Datum: Dienstag, 13. Februar 2018, 18 Uhr

Ort: Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Berlin, Ernst-Reuter-Platz 3-5, 10587 Berlin

Anmeldung: per E-Mail an Ralf Struschka, struschka@@fh-mittelstand.de