IWK gestaltet Netzwerktag der IHK Ulm: FHM-Institut beteiligte sich mit Hauptvortrag und Workshop im Haus der Wirtschaft am diesjährigen Bildungsnetzwerktreffen Schule/Wirtschaft

Seit 10 Jahren besteht das Bildungsnetzwerk Schule-Wirtschaft in Ulm unter der Federführung der Industrie- und Handelskammer. Beim diesjährigen Netzwerktreffen am 2. März 2016 konnten die 66 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Hauptvortrag von Professor Dr. Tim Brüggemann, Leiter des FHM-Instituts für Weiterbildung & Kompetenzentwicklung (IWK),  mehr zu den neuesten Forschungsergebnissen zur Berufsorientierung erfahren und gemeinsam über Merkmale „guter“ Berufsorientierung diskutieren. Im Anschluss bot Professor Dr. Brüggemann gemeinsam mit Christian Weyer von der Universität Münster einen Workshop zum Thema „Instrumente zur Berufsorientierung“ an. Mit 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war auch der Workshop ein voller Erfolg und die Beteiligten zeigten sich diskussionsfreudig und nutzten die Gelegenheiten zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch. Sowohl Otto Sälzle, der Hauptgeschäftsführer der IHK Ulm, als auch Prof. Brüggemann waren sich einig, dass sich die Städte Bielefeld und Ulm in vielen strukturellen Merkmalen ähneln und der gegenseitige Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis fortgeführt werden soll.     

Prof. Dr. Tim Brüggemann beim Netzwerktag der IHK Ulm (Quelle: photodesign armin buhl (www.photodesign-buhl.de))