FHM-Studienkolleg jetzt auch in Südkorea

Im Rahmen der vertieften Zusammenarbeit mit asiatischen Partnerländern wurden an der FHM Berlin Kooperationsverträge zwischen der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) und dem Verein für Austausch, Bildung und Kommunikation (aubiko e.V.) für Südkorea unterzeichnet. Mit Südkorea erschließt die FHM eine weitere zentrale ostasiatische Wachstums-Region. Die Zusammenarbeit für Südkorea ergänzt die bereits bestehende Kooperation zwischen der FHM und aubiko e.V. für Taiwan. Dies stärkt die FHM als internationalen, innovativen und wachstumsorientierten Player auf dem deutsch-asiatischen Bildungsmarkt.    

Ziel der Kooperation ist die Gewinnung von hochqualifizierten und exzellenten Studienbewerbern aus Südkorea für Bachelor- oder Masterstudium an der FHM mit vorangeschaltetem Pre-Studies Program (PSP) am FHM-Studienkolleg.

Südkorea gehört zu den wichtigsten Herkunftsländern ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen (Rang 16). Im Wintersemester 2015/2016 waren mehr als 5.500 Südkoreaner in Deutschland eingeschrieben.

Die FHM konnte in den letzten Jahren ihre Attraktivität für ausländische Studienanwärter kontinuierlich steigern und bietet maßgeschneiderte Bildungsangebote für angehende Studenten und qualifizierte Akademiker aus aller Welt.

In diesem Zusammenhang fand am 30. August 2017 an der FHM Berlin ein internationaler „Education and Career Day“ für 27 Austauschschüler aus Taiwan statt. Auf dem Programm standen ein Vortrag zum Thema „Green Energy“ von Prof. Dr. Torsten Fischer, dem wissenschaftlicher Leiter FHM Berlin, Schnupperunterricht im FHM-Studienkolleg, Informationsgespräche mit Mitarbeitern und Dozenten der FHM Berlin, sowie Besichtigung der FHM Lehr- und Lernräume und studentische Wohnunterkünfte.

v.l. Christoph Pollmann (aubiko), Friederike Krause (aubiko), Tobias Zrowotke (FHM)