FHM-Student bringt Nachwuchstalente auf die Bühne

 

Amateurbands haben es heutzutage nicht einfach vor einem großen Publikum auftreten zu dürfen. Die Miete einer großen Veranstaltungslocation und der verbundene organisatorische Aufwand (inklusive Versicherungen, Technik etc.) überschreitet oftmals die Mittel von Nachwuchskünstlern. Dieses Problem erkannte der Marketingmanagement-Student Julian Albrecht und hatte eine Geschätsidee. Statt das verpflichtende halbjährige Praktikum während seines Studiums bei einer Agentur oder einem Unternehmen zu absolvieren, beschloss er die ersten Schritte in die Selbstständigkeit zu wagen. Gemeinsam mit einem Freund rief er das Projekt "amalive.de" (Amateure Live) ins Leben und nutzt nun die 24 Wochen des Praktikums für die Umsetzung seiner Eventidee.

Das Konzept ist so simpel wie genial zugleich: Amateurbands dürfen auf einer eigens gestalteten Internetseite ein Bandprofil anlegen und innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums voten die Fans der Bands für ihre Favoriten. Die top vier Bands dürfen dann am Veranstaltungsabend auf der großen Bühne der Partnerlocation "Live Music Hall" vor einem großen Publikum auftreten. Das Konzept ist in sich stimmig, da naturgemäß die Bands mit der größten Fangemeinde gewinnen werden und somit auch die kritische Masse an Eintritt zahlenden Gästen für die Veranstaltung direkt mitbringen. Über den Eintritt in Höhe von voraussichtlich sieben Euro pro Person möchte Julian Albrecht zunächst seine Kosten für Versicherungen, Technik und Personal decken. "Ich bin froh, wenn ich Null auf Null aus der Sache rausgehe und einen tollen Abend hatte. Für den Anfang reicht mir das. Später muss ich natürlich auch Kapital daraus schlagen können, aber ich erhoffe mir so einfach einen guten Werbeffekt für weitere Veranstaltungen." erklärt Albrecht dem FHM-Standortleiter Prof.Dr. Jens Große bei der gemeinsamen Besichtigung der Eventlocation. Er hoffe auf 800 Gäste, teilt er weiter mit. Die Live Music Hall bietet hierfür auf jeden Fall die nötigen Räumlichkeiten.

Bisher übertrifft die Resonanz auf das Voting jegliche Erwartungen: Es haben sich unglaubliche 94 Bands auf der Webseite amalive.de zum Voting angemeldet. Innerhalb einer Woche gab es bereits über 180.000 Seitenaufrufe und es wurden über 35.000 Votes abgegeben. Wenn man bedenkt, dass täglich maximal zwei Votes pro Person abgegeben werden können, zeugt das von einer sehr hohen Beteiligung der Fans. Tickets für die Veranstaltung können bereits schon jetzt im Vorverkauf über die Webseite amalive.de erworben werden. Das Voting läuft noch knapp zwei Wochen, dann stehen die Gewinner fest und spätestens dann werden die Tickets wohl restlos ausverkauft sein. Prof. Große zeigte sich begeistert von der Idee und der professionellen Umsetzung des FHM-Studenten. "Die FHM hat eine lange Historie an kreativen Studierenden und Absolventen, die teilweise schon aus dem Hörsaal heraus den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben. Entsprechend unserer Philosophie unterstützen und begrüßen wir das unternehmerische Denken und Handeln unserer Studierenden. Ich wünsche Herrn Albrecht viel Erfolg bei der Eventdurchführung und vor allem viele wertvolle Erfahrungen, aus denen er für seine weitere berufliche Karriere schöpfen kann," so der FHM-Standortleiter.

 

Prof.Dr. Jens Große (l.) und FHM-Student Julian Albrecht (r.) vor der Eventlocation