FHM Köln kooperiert bei der Nachwuchsgewinnung mit RTL

Köln. Ab Mai 2013 werden drei Studierende der Kölner Studiengruppe MJ 29 bei RTL Infonetwork, der zentralen Nachrichtenproduktion, ihre sechsmonatigen Praktika absolvieren. Das haben der Kölner Standortleiter Prof. Dr. Jens Große, der wissenschaftliche Projektleiter Boris Frisch und die RTL-Abteilung Content Services gestern im digitalen Köln-Deutzer Sendezentrum auf den Weg gebracht. 

Perspektivisches Ziel ist es, eine feste Kooperation einzurichten, von der beide Seiten profitieren – die FHM kann ihren Studierenden attraktive Praktikumsplätze vermitteln und Europas größter Privatsender RTL hat mit der FHM einen festen Ansprechpartner im Hochschulbereich, um qualifizierten Nachwuchs zu rekrutieren. 

Bei den anstehenden Praktika geht es hauptsächlich um das professionelle Bearbeiten von weltweit angeliefertem Agenturmaterial. Hunderte Stunden bewegtes Nachrichtenbild laufen tagtäglich in Deutz ein – alles muss katalogisiert und entsprechend für die Redaktionen aufbereitet werden. „Wer das bei uns sechs Monate gemacht hat, der ist schon einen deutlich Schritt weiter in Richtung TV-Journalismus gegangen“, sagt Simon Hof, der stellvertretende Leiter des Content-Service. 

Und so ein RTL-Praktikum hat auch eine klare Perspektive danach. Studierenden, die einen guten Job gemacht haben, bietet RTL anschließend immer wieder Werkverträge an, um den redaktionellen Kontakt aufrechtzuerhalten. Also alles in allem eine tolle Zusammenarbeit, die sich da anbahnt – passt also ins Bild der FHM: Schließlich sind ja auch schon mehrere Absolventen nach dem Studium direkt zur Journalistenschule gewechselt.