FHM Köln goes Ford - Vom Seminarraum in die Werkshallen

Vom Seminarraum in die Werkshallen in Köln-Niehl: 15 Studierende der FHM haben gemeinsam mit der Dozentin für Betriebswirtschaftslehre Heike Willms und Standortleiter Prof. Dr. Jens Große an einer offiziellen Werksführung der Fordwerke teilgenommen. Während der fast dreistündigen Veranstaltung zeigten sich die FHM-Studierenden besonders von der automatischen Produktion der vielen Roboter beeindruckt, die weite Teile der Autoproduktion vollkommen eigenständig übernehmen. Im europäischen Stammhaus am Rhein arbeiten momentan rund 17.500 Beschäftigte - schwerpunktmäßig läuft hier das Erfolgsmodell Fiesta vom Band. Während der Werksführung gab es natürlich auch kleine Pausen, die die FHM-Gruppe für ein obligatorisches Gruppenfoto genutzt hat - natürlich vor einem "frisch" produzierten Fiesta.