FHM Hannover als Gastgeber: Das Welcome Board zum zweiten Mal am Campus

Über die Initiative „Welcome Board“ vom Musikland Niedersachsen gGmbH und dem niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur berichteten wir bereits. Im Mai dieses Jahres informierte die Mitarbeiterin Jamila Al-Yousef unsere Studenten in einem Gastvortrag über die Hintergründe und Ziele der Initiative – nämlich die Unterstützung von Musikern mit Migrationshintergrund und die Schaffung von Begegnungsräumen.

Der zweite Besuch des Welcome Boards an der FHM Hannover lief unter dem Titel „Welcome Board zu Gast im Klassenzimmer 2017“. Im Rahmen dieses Projektes besuchen geflüchtete und immigrierte Musikschaffende Schulklassen. Die Schülerinnen und Schülern sollen hierbei mit der Musik und den Musikinstrumenten aus den unterschiedlichen Heimatländern bekannt gemacht werden. Von Oktober bis Dezember 2017 kommen niedersachsenweit ca. 30 Schulklassen in den Genuss dieser spannenden und außergewöhnlichen Eindrücke.

Bei einem mehrstündigen Workshop galt es nun Lehreinnen und Lehrer über dieses Programm zu informieren, Unterrichtsmaterialien vorzustellen und natürlich auch schon in erste praktische Beispiel hineinzuhören. Dafür waren die beiden Musiker Hesam Asadi aus dem Iran und Diarra Konaté aus Guinea mit dabei. Beide beherrschen eher ungewöhnlich und für uns Europäer unbekannte Musikinstrumente wie die Kamantsche, das Daf und die Djembé.

Als offizieller Kooperationspartner des Musiklandes Niedersachsen fungierte die FHM Hannover als Gastgeber und stellte die Räumlichkeiten sowie notwendiges Equipment zur Verfügung.