FHM-Delegation zu Besuch im Iran

Vom 25.11.-30.11.17 besuchten Prof. Dr. Richard Merk, Geschäftsführer der Fachhochschule des Mittelstands (FHM), Prof. Dr. Volker Wittberg, Prorektor für Forschung Entwicklung, unter der Leitung von Dr. Hamid Doost Mohammadian den Iran für weiterführende Kooperationsgespräche.

Am 26.11.17 und 27.11.17 traf die Delegation Dr. Mahmood Ardeshir in der University of Applied Science and Technology (UAST-FZA), um mit ihm gemeinsam einige Bewerber für die Doktoranden-Programme der FHM zu informieren. In weiteren Gesprächen mit Dr. Ardeshir wurden weitere Kooperationsmöglichkeiten im Rahmen des PSP-Programms, verschiedener Double-Degree-Programme im Bachelor- und Masterbereich, wie auch Forschungsprojekte oder Weiterbildungskurse besprochen. Die FHM erweitert ihre Kooperationspartner damit gleichzeitig um die größte Fachhochschule im Iran und baut damit ihr Netzwerk weiter aus.
Am Abend des 27. empfing der ehemalige Vize-Minister Dr. Gh. Bolandian die Repräsentanten der FHM, um über Weiterbildungsmöglichkeiten für den iranischen Markt zu sprechen.

Am kommenden Tag wurde die FHM von einer Delegation der Sharif University of Technology (SUT / SUTIC) in Teheran an der gleichnamigen Universität empfangen. In vorbereitenden Kooperationsgesprächen ging es hier um die Zusammenarbeit im Rahmen von Doktoranden-Programmen, Bachelor-Programme und auch ein mögliches Deutsch-Institut für den TELC-Test.
Den Nachmittag des 28.11.17 verbrachte die FHM-Delegation mit dem Gründer und Präsidenten der University of Applied Science and Technology (UAST) Esmaeil Nazery und dem Geschäftsführer in den Bereichen Internationale Beziehungen und Forschung an der University of Applied Science and Technology des Ministeriums für Forschung, Wissenschaft und Technologie (MRST). Aus dem Treffen ging ein Kooperationsvertrag über das PSP-Programm, gemeinsame Bachelor- oder Master-Programme und auch gemeinsame Forschungsprojekte hervor. Auch hier stand das Doktoranden-Programm der FHM erneut im Fokus und ist Kooperationsbestandteil.

Zum Abschluss der Reise trafen die Herren der FHM den Präsidenten der National Organization for educational Test (NOET) und damit auch den Stellvertreter des Ministeriums für Forschung, Wissenschaft und Technologie (MRST) Prof. Dr. Ebrahim Khodaie. Das Ergebnis des Treffens ist ein unterschriebener Test im Hinblick auf die Durchführung von TELC-Tests, gemeinsamen Forschungsprojekten und weiteren internationalen Tests.

Die FHM-Delegation blickt damit auf eine weitere erfolgreiche Reise in den Iran zurück und konnte ihr Netzwerk vor Ort um drei neue Institutionen erweitern.