FHM baut Bildungskooperation mit der Panzerbrigade 21 „Lipperland“ in Augustdorf aus

Soldatinnen und Soldaten auf Zeit einen reibungslosen Einstieg in das Berufsleben nach ihrem aktiven Dienst zu ermöglichen, ist das Ziel der Bildungspartnerschaft zwischen der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) und der Panzerbrigade 21 „LIPPERLAND“.

Der Kommandeur des Augustdorfer Großverbandes Brigadegeneral Kai Rohrschneider sowie der Prorektor für Forschung und Entwicklung der FHM, Prof. Dr. Volker Wittberg haben am 01.12.2016 eine offizielle Absichtserklärung zum Ausbau der gemeinsamen Kooperation in Augustdorf unterzeichnet. Viele Zeitsoldatinnen und Zeitsoldaten sind auf Grund ihrer hohen Qualifikationen als ausgebildete Fachkräfte in der Region gesucht und gefragt. Um diesen Personenkreis bereits innerhalb der aktiven Dienstzeit bestmöglich weiter zu qualifizieren, sollen zukünftig gemeinsame Bildungsangebote erarbeitet und entwickelt werden.

Neben Prof. Dr. Wittberg nahmen von Seiten der FHM der ehemalige Landrat des Kreises Lippe, Friedel Heuwinkel als Leiter des FHM-Instituts für den Mittelstand (IfM) sowie der Leiter des FHM-Instituts für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK) Prof. Dr. Tim Brüggemann an dem Gespräch und der offiziellen Unterzeichnung der Absichtserklärung teil. „Bereits im ersten Quartal des neuen Jahres soll in einer Arbeitsgruppenphase ein erstes gemeinsames Bildungsangebot entwickelt werden“, waren sich alle Beteiligten einig und konkretisierten so direkt die nächsten Schritte. 

Prof. Dr. Tim Brüggemann, Prof. Dr. Volker Wittberg, Brigadegeneral Kai Rohrschneider, Landrat a.D. Friedel Heuwinkel. Foto: Hauptmann Martin Waltemathe, Stab PzBrig 21