Fachhochschule des Mittelstands (FHM) vertieft internationale Kooperationen in Indien und stellt neue Studienangebote einer breiten Öffentlichkeit vor

Auf einer Indien-Reise vom 08. bis zum 17. April haben die Rektorin der Fachhochschule des Mittelstands (FHM), Professor Dr. Anne Dreier, der Geschäftsführer der FHM, Professor Dr. Richard Merk und der Prorektor Internationales, Professor Dr. Torsten Fischer neuen Netzwerkpartnern und renommierten Hochschuleinrichtungen in Indien die internationalen Studienangebote der FHM vorgestellt. Auf besondere Resonanz stieß das "PSP-Professional-Program", das als internationales Vorbereitungsprogramm für Postgraduates konzipiert ist. Das Rektorat der FHM besuchte insgesamt fünf Städte in Indien. Die Reise führte vom Norden des Landes aus Dehli, Chandigarh, Ahmedabad über Surat bis in den Süden nach Chennai.

Während der Reise wurde den internationalen Kooperationspartnern das FHM-Studienkolleg mit seinen Vorbereitungsprogrammen für einen Studienbeginn in Deutschland präsentiert. Insbesondere das "PSP-Professional Program", das potenzielle Bewerber für den deutschen Arbeitsmarkt vorbereitet, stieß dabei auf enormes Interesse seitens indischer Bachelor- und Master-Absolventen. Vor allem die FHM-Master-Programme "Master of Medical Administration (MMA) und "Clinical Management" und "Medical Practice", welche sich an indische Ärzte richten, die in Deutschland praktizieren möchten, wurden auf zahlreichen Informationsveranstaltungen vorgestellt. Damit wurden auch entsprechende Veranstaltungen fortgesetzt, die bereits im Jahr 2015 am "All India Institute of Medical Science" für eine große öffentliche Wahrnehmung der FHM sorgten.

Professor Dr. Fischer berichtet: „Wir haben für die FHM und unsere Programme eine enorme Nachfrage gespürt. Dieses immense Interesse ist eine Bestätigung der curricularen Angebote und unserer kontinuierlichen Zusammenarbeit mit den indischen Hochschulpartnern.“

Info-Veranstaltungen sind ein Kernstück der seit Jahren fortschreitenden Internationalisierung der FHM vor Ort bei den entsprechenden globalen Kooperationspartnern, um die Hochschule mit ihren Programmen, breiten Erfahrungen und Entwicklungserfolgen der Öffentlichkeit vorzustellen. Info-Veranstaltungen transferieren Vertrauen, Kompetenz und Perspektiven. Sie zeigen, wie unverzichtbar Mitarbeiter der FHM im Ausland sind, um Grundideen der FHM, ihre Curricula und Marktanbindungen zu vermitteln. Daher wurden in allen Veranstaltungsorten Beratungsforen, studentische Konferenzen und kollegialer Austausch mit Vertretern der Hochschuleinrichtungen durchgeführt. Insbesondere die Präsenz der FHM auf den großen Bildungsmessen in Chandigarh und Chennai sicherte die überregionale Wahrnehmung und Akzeptanz der FHM als kooperierende deutsche Hochschule. 

So wurde der Rektorin, Professor Dr. Anne Dreier, in Chandigarh die Ehre zuteil, die Bildungsmesse der University of Chandigarh zu eröffnen. Das Rektorat konnte im Rahmen dieser Messe hunderte von potentiellen Bewerbern begrüßen. In Ahmedabad und Surat präsentierten Professor Dr. Dreier, Professor Dr. Merk und Professor Dr. Fischer die Hochschule auf weiteren Bildungsmessen bei stark nachgefragten Informationsveranstaltungen. Insbesondere in Murat stießen die Angebote der FHM auf großes Interesse: Aus der zentralindischen Metropole Surat kommen derzeit die meisten indischen Bewerber, die in Deutschland ein Studium aufnehmen wollen.

Höhepunkt der Reise war die Beteiligung der FHM an der jährlichen Bildungsmesse in Chennai im Süden Indiens. In Chennai ist die FHM ohnehin seit 2015 verankert, da sie zusammen mit der „SRM University of Chennai“ ein Double-Degree Program für das Studienfach Hospitality durchführt. Mehr als tausend junge indische Studienbewerber kamen zu den Infoveranstaltungen der Hochschule und ihrer weiteren Partner, wie dem "Europe Study Center" oder der "International Career Academy".

Nicht zuletzt war das Medieninteresse an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ungewöhnlich hoch. Neben zahlreichen Interviews für Zeitungen, Radio- und Fernsehsendern, stand die Rektorin Professor Dr. Anne Dreier im indischen Staatsfernsehen in einer Live-Sendung Rede und Antwort und informierte die indische Bevölkerung über die allgemeine Entwicklung der FHM, ihre Positionierung auf dem internationalen Bildungsmarkt, Aspekte der Lehre sowie Erfolge aus dem Bereich Forschung & Entwicklung.

Insgesamt hat damit die FHM ihr Hochschul-Netzwerk in Indien weiter ausbauen und nachhaltig positionieren können. Das Netzwerk in Indien umfasst nunmehr fünf Hochschulpartnerschaften und bezieht sich auf konsekutive Studienprogramme in den Bereichen Hospitality, Ingenieurwissenschaften, Betriebswirtschaft und Gesundheitswesen sowie auf studienvorbereitende Programme wie das Pre-Studies Program der FHM.

Das Rektorat der FHM auf dem Bildungsforum in Surat. V.l.: Prof. Dr. Richard Merk, Prof. Dr. Anne Dreier, Prof. Dr. Torsten Fischer.