Fachhochschule des Mittelstands (FHM) und GOP Entertainment-Group sind offiziell Kooperationspartner

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) geht neue hochschuldidaktische Wege: Für die Zusammenarbeit in den Bereichen Live Performance, Event und Entertainment unterzeichneten die Hochschule und die GOP Entertainment-Group nun offiziell eine Kooperationsvereinbarung. Im Vordergrund steht dabei der Transfer von Theorie und Praxis, um Studierenden im Rahmen von Lehr-Projekten, Exkursionen, Workshops oder auch Fachvorträgen auf verschiedenen Wegen Einblicke in die Entstehung von Entertainment-Formaten und die Vermarktung von emotionalen Events zu geben und berufliche Perspektiven aufzuzeigen.


Welche beruflichen Perspektiven bietet eine deutschlandweit agierende Entertainment-Group und wie sieht die Arbeit vor und hinter der Bühne sowohl in Bereichen der Artistik und des Schauspiels als auch aus Sicht des Managements aus? Diese und viele weitere Einblicke erhalten Studierende der FHM durch die frisch geschlossene, offizielle Kooperation mit der GOP Entertainment-Group. Curriculare Projekte, Fachvorträge Exkursionen und Workshops aber auch die Erstellung von Bachelor- und Masterarbeiten in Zusammenarbeit mit dem GOP werden so möglich. Vor allem Studierende der Bachelorstudiengänge Eventmanagement & Entertainment sowie Live Performance & Management profitieren von der Partnerschaft.


Bereits seit einigen Jahren arbeiten zwei Absolventen der FHM erfolgreich für die GOP Entertainment-Group: Dennis Grote, der im Jahr 2013 seinen Bachelorabschluss im Studiengang Eventmanagement & Entertainment an der FHM gemacht hat, ist heute Geschäftsführer und Gesellschafter des Unternehmens. „Wir freuen uns sehr über die Kooperation und erhoffen uns einen regen Ideenaustausch mit den Studierenden und somit neue kreative Impulse für die GOP Varieté-Theater.“, so Grote. Neben ihm ist auch Alumnus Okay Parlar, der 2015 sein Masterstudium in Crossmedia & Communication Management beendet hat, als Leiter des Online Marketings für die GOP Entertainment-Group tätig.


„Gelebt wurde die Kooperation mit dem GOP schon länger dadurch, dass Absolventen wie Dennis Grote und Okay Parlar beim GOP tätig sind. Zudem haben in den letzten Jahren immer wieder Studierende ihre sechsmonatige Praxisphase dort verbracht. Dieser bisherige Austausch wird nun durch eine gemeinsam unterzeichnete Kooperationsvereinbarung in einen festen Rahmen gegossen, mit der Absicht den Austausch weiter zu fördern und zu intensivieren. Der nächste Schritt ist ein gemeinsames Projekt, welches in der nächsten Zeit vorgestellt wird“, kommentiert Professor Dr. Astrid Kruse, Dekanin des Fachbereichs Medien, freudig die Zusammenarbeit.

vlnr.: FHM-Dozent Prof. Jochen Dickel, Prof. Dr. Astrid Kruse (Dekanin Fachbereich Medien), Dennis Grote (Geschäftsführer GOP) sowie Okay Parlar (Online Marketing GOP)