EXPERT.CIRCLE der FHM Bielefeld mit dem Thema: "Print ist tot – es lebe online?"

Die Studierenden des Studiengangs Medienkommunikation & Journalismus (MJ35) organisierten in Kooperation mit der FHM einen ganz besonderen EXPERT.CIRCLE. Zum Thema „Print ist tot – es lebe online? Wie Printmedien & Zeitungsverlage auf die digitale Revolution reagieren“ luden die Studierenden zu einer Podiumsdiskussion mit renommierten Gästen ein. Es diskutierten der stellvertretende Chefredakteur der Neuen Westfälischen Carsten Heil, Sport1 Redakteur Marcel Bohnensteffen und Prof. Dr. Marcus Bölz, Journalismus-Professor an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM). Moderiert wurde die Veranstaltung von FHM-Alumnus und NDR1 Redakteur Sören Oelrichs.

Die Dekanin des Fachbereichs Medien führte zunächst in das Thema mit einer Keynote ein und lieferte die Rahmenbedingungen für die anschließende, lebhafte Diskussion. Die Podiumsgäste beleuchteten nicht nur das Selbstverständnis der Journalisten und wie Medien in Zukunft ihre Themen auswählen, sie beschäftigten sich darüber hinaus auch mit der Frage, wie sich Medienhäuser in Zukunft monetarisieren können. Die Diskutanten erwogen viele Vor- und Nachteile und ergründeten in der Kürze der Zeit viele Schichten der komplexen Ausgangsfrage. In dem gegebenen Zeitfenster war es natürlich nicht möglich eine Lösung für sämtliche Probleme der Zeitungsverlage zu finden. Allerdings waren sich alle einig, dass Print noch lange nicht tot ist und der Journalismus nun vor der Aufgabe steht, sich weiterzuentwickeln und einen neuen Weg zu finden, die Menschen mit relevanten Informationen zu versorgen.

Der EXPERT.CIRCLE wurde im Jahr 2006 als Ringvorlesung an der FHM ins Leben gerufen. Die Studierenden haben im Rahmen dieses Formats die Möglichkeit, außerhalb des klassischen Vorlesungsbetriebs, mit Fachleuten und interessanten Persönlichkeiten ins Gespräch zu kommen. Der EXPERT.CIRCLE bietet als Veranstaltung eine Plattform, um einen Blick „hinter die Kulissen“ der Berufspraxis zu werfen, Kontakte zu knüpfen und z.B. im Hinblick auf mögliche Praktikumsstellen oder Jobs zu netzwerken.

Von l. nach r.: Sören Oelrichs, Marcel Bohnensteffen, Prof. Dr. Astrid Kruse, Carsten Heil, Prof. Dr. Marcus Bölz.