Exkursion zweier Studiengruppen zum Elektroindustrieunternehmens Stiebel Eltron

Am Montag, den 04. April 2016, haben sich die Studiengruppen Eventmanagement & Entertainment sowie Medienkommunikation & Journalismus der FHM Hannover zur Besichtigung des Hauptsitzes des Elektroindustrieunternehmens Stiebel Eltron GmbH & Co. KG in Holzminden begeben. Begleitet wurden die Studierenden von BWL-Dozentin Frau Potinius-Schweer.

Organisiert hatte den informativen Ausflug die Medienkommunikations-Studentin Smajla Rievers für die Vorlesungsgruppe „Grundlagen Betriebswirtschaftslehre“ aus dem zweiten Studientrimester.
In einem Vortrag zur Ausrichtung und Entstehung des Unternehmens erfuhren die Studierenden viel über das Pionierunternehmen im Bereich Heiz- und Wärmetechnik. 1924 erfand Dr. Theodor Stiebel den ersten Ringtauchsieder, die Grundlage des heute gängigen Wasserkochers. Inzwischen geht es bei Stiebel Eltron nicht mehr nur um warmes Wasser, sondern auch um erneuerbare Energien, Raumheizung und Klimatechnologie. Dabei ist das Unternehmen weltweit mit seinen zahlreichen Tochterfirmen und 2900 Mitarbeitern sehr erfolgreich.

Die Exkursion diente vor allem dem Kennenlernen eines realen Industriebetriebes, um die praktische Anwendung von theoretischen Vorlesungsinhalten in den Bereichen Produktionsprogramme, Produktionsplanung und Lagerlogistik erleben zu können. Dazu war bei einer Besichtigung und Führung über das Gelände ausreichend Gelegenheit.

Kenntnisreich und mit Herzblut erklärte Herr Schild den Studierenden alle Abteilungen und Fertigungsstufen der Produkte. Besonders spannend war die exklusiv vorgeführte Bearbeitung eines Metallbauteils für eine Wärmepumpe in beeindruckender Größenordnung. Dabei lernten die Studenten ebenfalls die verschiedenen Fertigungsarten aus den theoretischen Inhalten in der Praxis kennen, so zum Beispiel die Form der Gruppenfertigung. Unterstützt werden die Facharbeiter bei Stiebel Eltron vielerorts von Maschinen und Robotern, dennoch arbeiten allein am Hauptstandort Holzminden 1400 Mitarbeiter, davon 600 fest im Bereich Produktion. Das Unternehmen ist damit auch für die Region ein wichtiger Arbeitgeber.

Die Studiengruppen bei Stiebel Eltron.