Erasmus+-Workshop an der FHM Berlin: Innovation durch internationalen Austausch

Vom 17. bis 19. Oktober fand an der FHM Berlin ein Workshop im Rahmen unseres Erasmus+ Projektes UNISON mit 21 Wissenschaftlern aus Russland, China, Georgien und Israel statt. Das Veranstaltungsprogramm wurde von den FHM-Mitarbeitern Frau Gevorski und Frau Sandoval erstellt, die die Besuchergruppe für die Dauer ihres Aufenthaltes in Berlin begleitet haben. Der internationale Teilnehmerkreis lernte in diesem Rahmen auch den Campus der FHM Berlin kennen und diskutierte mit FHM-Dozent Dr. Hamid Doost die Herausforderungen von Innovationsmanagement und Digitalisierung im internationalen Kontext.

Darüber hinaus besuchte die Gruppe den Innovations-, Wissenschafts- und Start Up-Standort Adlershof und sprach unter anderem mit Vertretern der Siemens AG zum Thema Innovation und internationale Projekte.

Die FHM Berlin hat es sich zum Auftrag gemacht den internationalen Wissenstransfer im Rahmen zukunftsgerichteter Innovationsprojekten mitzugestalten und freut sich ihr bestehendes Netzwerk zu erweitern und zu festigen.

Die Teilnehmer des Erasmus+-Workshops vor dem Haupteingang der FHM Berlin

Dr. Hamid Doost diskutiert mit Wissenschaftlern aus Russland, China, Georgien und Israel.