Entspannt im Wandel: Studierende in der Kommunikationsabteilung bei Bahlsen

Viel Zeit nahm sich gestern Bahlsen-Kommunikationschef Christian Bahlmann für die Journalistik-Studierenden der FHM. Zweieinhalb Stunden lang erklärte Christian Bahlmann im historischen Jugendstil-Saal der hannoverschen Traditionsfabrik, welchen Kulturwandel der Hersteller von Süßwaren gerade erlebt: „Von der Keks-Behörde zum innovativen Familienbetrieb. Unser Motto heißt: Findig im Finden.“ Was zunächst nur wie ein griffiger Marketing-Slogan klingt, bedeutet für Christian Bahlmann und die 2.500 Mitarbeiter des Unternehmens seit zwei Jahren radikales Umdenken: In einigen großen und vielen kleinen Tagungen üben die Mitarbeiter seitdem, neu, mutig, innovativ zu denken, denn: „Bahlsen muss sich global aufstellen.“ Wichtig für alle: Die Familie Bahlsen, in zwei Generationen vertreten, steht zu hundert Prozent hinter der Innovation. Bei einer Betriebsversammlung versprach Firmenchef Bahlsen senior, das Unternehmen bleibe in Familienhand: „Ja, ganz gewiss.“ Dafür gab es stehende Ovationen der Belegschaft.

Damit das Umdenken auch physisch sichtbar ist, wurde die Firmenzentrale in Hannover komplett umgestaltet. Zurzeit ist das Jugendstil-Ensemble noch Baustelle – innen wie außen. Der Schwung und Elan, mit dem der Kommunikations-Chef den Wandel erklärte, beeindruckte die sieben Studierenden und Dozentin Dr. Gabriela Jaskulla gleichermaßen. So wurde Corporate Publishing anschaulich.

Schöner Nebeneffekt: Bei Bahlsen gibt es ab sofort zwei halbjährige Praktikums-Stellen für die FHM-Studierenden in der Kommunikationsabteilung.

Christian Bahlmann - der entspannte Kommunikationschef der Traditionsfirma Bahlsen. Auf der Schaukel, die den neuen Co-Working-Space schmückt, hat er aber nur ganz kurz für das Foto Platz genommen.