Das war GENIAL! FHM Bielefeld war zum dritten Mal Partner des Science-Festivals GENIALE

Physik, Psychologie, Medizin, Mode, Marketing, Medien, Ernährung und viele Themen mehr wurden in der letzten NRW-Ferienwoche in den 13 GENIALE Workshops und Vorlesungen an der FHM Bielefeld kindgerecht beleuchtet und erklärt. Rund 450 kleine und große Besucher probierten, staunten, bastelten und hörten den Professorinnen und Professoren gespannt zu, was sie zu sagen hatten. Den Anfang machte Professor Kirsten Diekamp mit einem Workshop zum Thema Fashion Upcycling. Bevor es allerdings an die Nähmaschinen ging, erläuterte die Professorin für Modemanagement den 30 Nachwuchsdesignerinnen zunächst, wie eine Jeans überhaupt entsteht, welch weite Reise sie bereits vor ihrem Verkauf im Geschäft hinter sich hat und wer überhaupt und wieviel daran verdient. Im anschließenden praktischen Teil des Vormittags entstanden aus den ausrangierten Kleidungsstücken, die die Teilnehmerin mitgebracht hatten, neue Lieblingsstücke: aus Hosen wurden Taschen, aus T-Shirts neue Tops.

Weitere Highlights folgten, wie zum Beispiel die Raketenvorlesung mit Dr. Thomas Stiefelhagen im Ravensberger Park. Mit Hilfe einer Raketenabschussrampe, mit Wasser befüllten Flaschen und einer Luftpumpe verwandelte sich der Bürgerpark in das Bielefelder Cape Caneveral. Dank Relativitätstheorie, Gravitation und Impulserhaltungssatz stiegen sechs „Mini-Raketen“ dem Himmel empor und ließen die 40 Kinder und deren Eltern staunen. Geflogen sind auch die Jugendlichen, die am Video-Workshop „Hokus Pokus Video“ von Professor Dickel teilnahmen. Vor dem Greenscreen stellten sie eine Besenflugszene aus dem Harry Potter Film nach und produzierten daraus anschließend einen kleinen Videoclip.

Rund um das Thema Gesundheit war ebenfalls eine Menge los in der FHM: Dr. Markus Keller und Edith Gätjen klärten über vegane Ernährung auf, Professor Dr. Silke Springensguth begeisterte mit psychologischen Tipps und Tricks für den Alltag und Professor Dr. med. Michael Fantini erklärte den ganz Kleinen, wie der menschliche Körper funktioniert. Anschaulich mit Hilfe einer Kaffeemühle demonstrierte er den Weg des Essens von der Nahrungsaufnahme bis hin zum stinkenden Besucher auf dem Klo.

Eine besondere Aktion haben sich die chinesischen Kollegiaten des Studienkollegs des FHM einfallen lassen: Sie organisierten einen Nachmittag zum Thema „Andere Länder, andere Sitten. Die chinesische Kultur kennenlernen“. In kleinen Gruppen stellten die chinesischen Studierenden, die seit März Deutsch an der FHM Bielefeld lernen, um später in Deutschland studieren zu können, sechs Bereiche ihrer Kultur vor: das Essen, die Schrift, die Sprache, Feiertage, chinesische Spiele und Märchen. Mit viel Spaß und Stolz zeigten sie den Besuchern ein Stück von ihrer Heimat. Ob beim Gobang-Spiel, beim Zubereiten von Teigtaschen oder beim Zählen lernen – der Alltag war schnell vergessen und die Erkenntnis über das Land China war groß.

Die FHM Bielefeld bedankt sich bei allem Beteiligten und Besuchern der GENIALE 2017!

Über die GENIALE: Workshops, spektakuläre Science-Shows, offene Labore, Mitmach-Aktionen und jede Menge Spaß: Die GENIALE verwandelte ganz Bielefeld bereits zum vierten Mal in eine große Forschungsstätte.

Unter der Regie des Wissenschaftsbüros der Bielefeld Marketing GmbH haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Bielefelder Hochschulen gemeinsam mit vielen weiteren Partnern ein spannendes und erkenntnisreiches Festivalprogramm gestrickt, das bundesweit seinesgleichen sucht. Jede GENIALE ist anders. Verblüffend. Umwerfend.

Fashion Upcycling

Raketenvorlesung im Ravensberger Park

China-Nachmittag: Kalligrafie

China-Nachmittag: die Kollegiaten