Das perfekte Dinner jetzt auch in Schwerin

In der letzten Woche planten die Studierenden des 13er Jahrgangs „Hotel-und Tourismusmanagement“ kulinarische Abende gemäß dem Motto „Das perfekte Dinner“. Dabei traten drei Teams mit jeweils zwei Studierenden gegeneinander an und bekochten sich nach allen Regeln der klassischen und modernen Menükunde. 

Am Samstagabend eröffnete das erste Duo den Wettbewerb um das perfekte Dinner. Serviert wurden eine herbstliche Kürbis-Möhren-Cremesuppe, Rinderbraten mit gespickten Bohnen und Kartoffelchips sowie ein Schokoküchlein mit flüssigem Kern, Karamell-Vanilleeis und erlesenen Früchten. 

Am Dienstag ging es in die zweite Runde mit einem Bohnen-Mais-Salat an einer Avocado-Vinaigrette mit Tortillas und Popcorn, Geflügel in einer Parmesankruste und Risotto und zum Dessert mit einem Schichtdessert aus Granatapfelgelee, Basilikumsahne und Pfirsichen. 

Den Abschluss des perfekten Dinners fanden die Studierenden am Mittwochabend bei der letzten Kochgruppe. Hierbei wurde ein Fenchelsalat mit Orangenfilets und Scampi, Rinderbraten mit frischem Gemüse und Kartoffelstampf sowie Zweierlei vom Apfel, dargestellt als Schichtdessert und einer Apfelrose, serviert. 

Jedes Menü wurde selbstverständlich begleitet von korrespondieren Getränken aller Art. Von Gin Tonic, Granatapfelsekt, Weinen und Milchkaffee war alles vertreten. 

Der Höhepunkt des Wettbewerbs war die Gewinnerbekanntgabe am letzten Abend. Wie auch aus der beliebten TV-Sendung bekannt, mussten die Konkurrenten nach jedem Menü das Essen mit Zahlen von der Skala 1-10 bewerten. Beim Auszählen der Punkte wurde schnell klar, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen war. So gewann Menü III mit 32 Punkten. Darauf folgten Menü I mit 30 und Menü II mit 29 Punkten. Das Gewinner-Team bekam für die tolle Leistung einen Wertgutschein einer lokalen Restaurantkette, welcher am letzten Sonntag mit allen Teilnehmern des perfekten Dinners eingelöst wurde. 

Ein insgesamt sehr spannender Wettbewerb mit tollen Leuten, neuen Kocherfahrungen und natürlich viel Essen.