„Beautiful Numbers for Sustainability“ - Norbert Röttgen eröffnete Nachhaltigkeits-Ausstellung in der FHM

Gestern eröffnete Dr. Norbert Röttgen (MdB, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages und Institutsleiter des Center for Sustainable Governance (CSG)) die neueste Ausstellung in der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld: Beautiful Numbers for Sustainability lautet ihr Titel. Dahinter verbirgt sich ein sechsmonatiges Kooperationsprojekt zwischen dem CSG, dem Fachbereich Medien sowie der FHM-Studiengruppe Kommunikationsdesign & Werbung 07. „Beautiful Numbers for Sustainability“ ist eine Ausstellung zur Nachhaltigkeit. Mehr noch: sie stellt den abstrakten und oft von Zahlen dominierten Sachverhalt „Nachhaltigkeit“ interdisziplinär und anschaulich dar. „Die Ausstellung repräsentiert den visuellen Schlusspunkt unseres akademischen Jahresmottos „Values for Future““, erläuterte FHM-Rektorin Professor Dr. Anne Dreier in Ihrer Begrüßung der rund 65 Gäste.

Die Kernfrage lautete: Wie kann Nachhaltigkeit ansprechend visualisiert und kommuniziert werden? Im Modul „Editorial Design“ begaben sich die Studierenden schließlich in den Begriffs- und Zahlendschungel rund um das Thema Nachhaltigkeit und bereiteten die vier Themenfelder Ernährung, Verkehr, Umwelt und Produkte auf. Unter der Leitung von Professor Jochen Dickel sind grafische Konzeptarbeiten entstanden, welche die Datenmengen in anschauliche und eingängige Installationen und Grafiken verwandeln. Dabei spielen die Studierenden bewusst mit Farben, Formen, Analogien, Symboliken, Qualitäten und Quantitäten: Eine 3,61 Quadratmeter große Rasenfläche visualisiert zum Beispiel den ökologischen Fußabdruck eines Burgers. Und ein durchsichtiger 18kg schwerer Kubus stellt den Verbrauch von Kunststoffverpackungsmüll einer Person in Deutschland dar.

„Nachhaltigkeit kann auch cool sein! Durch die intensive Arbeit an der Ausstellung hat sich auch mein persönliches Bewusstsein für Nachhaltigkeit verändert. Ich nutze seitdem keine Plastiktüten mehr, sondern nur noch Baumwolltaschen, die sogar total stylisch sind“, sagt Studentin Nadja Heck, die in der Arbeitsgruppe „We do trash“ den Jahresverbrauch von Plastiktüten thematisiert hat. Ihr Kommilitone Alexander Römisch ergänzt: „Die Gesamtkonzeption der Ausstellung war eine echte Herausforderung für uns! Wir wollten Nachhaltigkeit realistisch darstellen und trotzdem innovativ.“

Dass dies den insgesamt 16 Studierenden gelungen ist, betonte auch Dr. Norbert Röttgen in seinem abschließendem Fazit: „Wir müssen den Generationenegoismus überwinden und heute die Zukunft von morgen gestalten. Daher kann die FHM auf dieses Projekt stolz sein!“

„Beautiful Numbers for Sustainabiliy“ ist noch bis zum 15. Oktober 2015 in der FHM-Galerie zu sehen. Die Ausstellung ist montags bis freitags in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Den Ausstellungskatalog können Sie <media 1024 _blank>HIER </media>downloaden.

v.l.n.r.: Prof. Jochen Dickel (FHM), Prof. Dr. Bernhard von Schubert (Kuratorium CSG), Elmar Brok (MdEP), Detlef Kropp (Kuratorium CSG), Hans-Georg Kluge (CSG), Prof. Dr. Anne Dreier (FHM), Prof. Dr. Volker Wittberg (CSG), Dr. Norbert Röttgen (MdB & CSG), Prof. Dr. Richard Merk (FHM)