10 Doktoranden starten berufsbegleitendes Promotionsstudium an der FHM Bielefeld

Bielefeld. Bereits zum zehnten Mal startet die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) das in Kooperation mit der britischen University of Gloucestershire durchgeführte Promotionsstudium zum Doctor of Business Administration (DBA). 10 Doktorandinnen und Doktoranden wurden am heutigen Tag an der FHM Bielefeld in dieses international anerkannte Studienprogramm immatrikuliert, das nach Abschluss zur Führung des Doktorgrades (Dr.) berechtigt.

Das berufsbegleitende Doktorandenprogramm bietet einen strukturierten Weg zum Abschluss an. Es ist auf eine Studiendauer von drei Jahren angelegt und gliedert sich in zwei Phasen – zum Einen Präsenzveranstaltungen in der Studiengruppe, zum Anderen das Verfassen der Promotionsschrift mit einer abschließenden Verteidigung. Prof. Dr. Volker Wittberg, Leiter der Promotionsprogramme: „In den Unterrichtsmodulen werden die Doktoranden effizient an die wissenschaftliche Methodik herangeführt und können das mit der aus dem Berufsleben gewohnten professionellen organisatorischen Unterstützung tun.“ Die Präsenzphasen finden auf dem Campus der FHM in Bielefeld statt.

Die Besonderheit des Doctors of Business Administration liegt in der besonderen Orientierung auf die Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis. Die Mehrzahl der Doktoranden wird ein Thema aus dem eigenen beruflichen Kontext bearbeiten. In Modulen zur Entwicklung einer Forschungshypothese, Literatursuche sowie Forschungsmethodik werden die Kandidaten systematisch an ihre eigene Doktorarbeit herangeführt.

Zusätzlich wird an der FHM auch der Doctor of Media Communications (DMC) angeboten, der speziell für Führungskräfte und leitende Angestellte sowie Unternehmer mit mehreren Jahren Erfahrung in der Medien- und Kommunikationsbranche konzipiert wurde.

Informationen zu beiden berufsbegleitenden Promotionsprogrammen unter www.fh-mittelstand.de oder telefonisch unter 0521.9 66 55 175.