I ♥ FHM

Absolventen auf dem Weg in ihre Selbständigkeit

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) fühlt sich dem Unternehmertum in besonderer Weise verpflichtet. Unsere Absolventen sollen in Fach- und Führungspositionen mittelständischer Betriebe unternehmerisch denken und handeln. Daher wurde an der FHM als einer der ersten Hochschulen in Deutschland das Fach "Existenzgründung" verpflichtend für alle Studierenden eingeführt.

Wie gut die Studierenden diese annehmen zeigt sich auch an der überdurchschnittlichen Existenzgründer- und Unternehmensnachfolgerquote unter unseren Studierenden. Eine Auswahl haben wir Ihnen auf den folgenden Seiten zusammengestellt.

Existenzgründungen

Lieblingskapital

Gründer: Finn Schönefeld (Studierender)

Zur Website

web karma

Gründer: Eyüp Aramaz (Studierender)

Zur Website

It's all about the music

Gründer: Arian Amedie B.A.
FHM-Abschlussjahrgang 2015

Zur Website

DriversCoach GmbH: Absolvent Dennis Knollmann

Schon während seines BWL-Studiums war Dennis Knollmann Inhaber und Geschäftsführer seiner eigenen Fahrschule in Herford. Als Fahrlehrer stellte er fest, dass seine Schüler immer an den gleichen ortsspezifischen Problemstellen Schwierigkeiten mit den Verkehrsregeln haben (auch in Prüfungen). Er fasste daher den Entschluss, eine Software zu programmieren, mit der Fahrschulen aus ganz Deutschland ihren Fahrschülern eine Lern-App mit ihren eigenen individuellen Problemstellen zur Verfügung stellen können.

Im Modul Unternehmensgründung, welches in allen FHM-Studiengängen obligatorisch integriert ist, setzte er seine Idee vom Programm und dem dazugehörigen Unternehmen in die Tat um: Bei Prof. Dr. Merk schrieb er seinen Businessplan und gründete die DriversCoach GmbH. Mit seinem Konzept gewann er beim Businessplanwettbewerb „Startklar OWL“ 2012 sogar den dritten Platz.

DriversCam, so heißt die Software, ist heute ein innovatives Fahrschul-Videosystem mit vollständiger Theorieanbindung, das Fahrschülern ein flexibles und schnelles Onlinelernen sowohl der Theorie wie auch der Praxis ermöglicht.

(zur Website)

Von der Leidenschaft zum Beruf: FHM-Student betreibt Fashionblog

„Mode, die. In einer bestimmten Zeit, über einen bestimmten Zeitraum bevorzugte, als zeitgemäß geltende Art, sich zu kleiden, zu frisieren, sich auszustatten.“ (Duden.de)

Mode, oder zu Englisch Fashion, ist für viele die bevorzugte Art, die eigene Persönlichkeit nach außen zu kehren. Doch Mode ist mehr als schöne Kleidung, Schminke oder Shopping. Mode ist vor allem harte Arbeit. Das weiß auch FHM-Student Ravjit Bewernick (BA-MJ31K-VZ). Unter dem Namen Ravi Walia betreibt er seit August 2014 einen eigenen Fashion-Blog. FASHIONMONSTR.de ist sein digitales Tagebuch, welches er mit der ganzen Welt teilt. Er veröffentlicht dort seine eigenen Outfitposts, teilt Bilder von Modenschauen oder roten Teppichen und stellt die Kleider der Stars zur Diskussion oder testet neue Produkte.

Inzwischen ist das Bloggen für Ravi Walia mehr als nur ein Hobby. Von seiner Heimatstadt Rheinfeld sendet er seine Modeempfehlungen raus ins Netz. Auf seiner Facebookseite hat er schon 6.000 Fans, auf Instagram sind es gut 1.000 Follower. „Einen Blogeintrag zu texten und zu gestalten, bis er tatsächlich fertig ist für die Öffentlichkeit, dauert fast einen ganzen Tag und mit der Vorbereitung manchmal sogar einige Wochen“, sagt Walia. Der 23-Jährige mit indischen Wurzeln möchte daher mit vorherrschenden Klischees gegenüber Bloggern und gegenüber der Modebranche aufräumen. „Auf den ersten Blick sehen viele nur das schillernde „Blogger-Leben“ und die Annehmlichkeiten, die diese Tätigkeit manchmal mit sich bringt. In Wahrheit ist es für mich fast schon ein full-time Job.“ Doch durch FASHIONMONSTR öffnen sich für Ravi Walia auch Türen und Möglichkeiten. So hätte er sich vor ein paar Jahren nie vorgestellt durch seinen Blog so viel zu reisen und auf Events eingeladen zu werden, wie z.B der Fashion Week in Amsterdam, Copenhagen oder Brüssel. Sein Vorteil: in seinem Studium „Medienkommunikation & Journalismus“ lernt er das Handwerkszeug, das von einem echten Journalisten gefordert wird. Das theoretisch Gelernte kann er eins zu eins als Blogger umsetzen.

Seit knapp einem Jahr betreibt er FASHIONMONSTR gemeinsam mit Maximilian Marott, denn in einem Team lässt es sich definitiv einfacher arbeiten. Als „Head Of Media“ ist Maximilian Marott hauptsächlich für Bildbearbeitung, Seitenlayout und Schneiden der Youtube Videos zuständig. Ravi Walia ist das Gesicht von FASHIONMONSTR und wickelt die Pressearbeit ab.

Männerblogs, so wie Ravi Walia einen führt, gibt es in Deutschland noch nicht viele. „Die meisten finden noch nicht den Mut oder trauen sich nicht vor die Kamera zu stellen, ihre Klamotten zu präsentieren und über Mode zu reden oder schreiben“, erzählt der Student.

Sein Tipp für alle, die später mal in der Modebranche Fuß fassen wollen: „Für die meisten Unternehmen reicht es heutzutage nicht mehr aus einen Absolventen einzustellen, der zwar weiß was eine PR-Konzeption ist, jedoch noch nie eine durchgeführt hat. Deshalb: Geht raus und präsentiert euch. Steht zu euren Projekten und wer weiß, vielleicht findet der ein oder andere FHM Student seine Liebe in der Modebranche.“

Die Links zum Blog:

FASHIONMONSTR.com, facebook.com/TheRealFashionMonstr, instagram.com/raviwalia

Text2Public PR

Nach seinem Journalismus-Studium und anschließendem Master im Studiengang Crossmedia & Communication Management an der FHM wollte Georg Lange im Bereich Text & PR auf eigenen Beinen stehen. Er fasste daher nach seinem Abschluss im Oktober 2012 den Entschluss, seine eigene Kommunikations- und PR-Agentur in Bielefeld zu gründen.

Unter dem Namen Text2Public PR übernimmt er nun die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für kleine und mittelständische Betriebe aus der Region, kümmert sich um deren Social-Media-Aktivitäten und entwickelt neue Kommunikationsstrategien für eine erfolgreiche Kundenansprache.

(Zur Website)

Absolvent Manuel Apitzsch (Medienwirt) launcht die hotelsnapper-App

FHM-Absolvent Manuel Apitzsch (Medienwirt) launcht die hotelsnapper-App: " hotelsnapper findet die günstigsten Hotel weltweit - und vergleicht dabei Online-Portale wie HRS, Expedia, Hotel.de, lastminute.de oder Onhotels. Anstatt den Anwender aber mit vielen hundert Treffern zu überfordern, sucht hotelsnapper gezielt nach Unterkünften mit den besten Gästebewertungen und der kürzesten Distanz zum exakt definierten Ziel."

Die App gibt es kostenfrei für iPhone, iPad, Windows Phone und Windows 8. (weiter: http://www.hotelsnapper.com).

Zur App: https://itunes.apple.com/de/app/hotelsnapper-hotel-suche-aus/id589807395?l=de&ls=1&mt=8 — mit Manuel Apitzsch.

FHM-Student Andreas Althammer gründet eigene Eventagentur "Nemesis Concepts"

 

Andreas Althammer, FHM-Student des Studiengangs Eventmanagement & Entertainment (EE07-K-VZ) am Campus Köln, gründete noch während seines Studiums seine eigene Eventagentur und verzeichnet erste, großartige Erfolge.

"Die Eventagentur Nemesis Concepts GmbH ist Spezialist in kreativer Konzeptgestaltung für Veranstaltungen inklusive Marketingstrategie jeglicher Art und setzt diese in Deutschland in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur wrw united um."

Quelle: http://www.nemesis-concepts.com

In einem Beitrag berichtet jetzt RTL über eine Veranstaltung, die Andreas Althammer federführend organisierte. Es folgen weitere spektakuläre Events der Reihe, wie zum Beispiel das "Holi in Colors" Airfield Festival im August.

Der Beitrag ist derzeit in der RTL now Mediathek unter http://rtl-now.rtl.de/rtl-west/thema-ua-drama-am-vatertag.php?film_id=111319&player=1&season=0 ab Minute 3:56 abrufbar.

Wir wünschen Andreas Althammer weiterhin viel Erfolg beim Transfer der FHM-Lehrinhalte in die Praxis!

 

Bildquelle: Beitrag RTL now

3D-Zeitschrift GmbH / Spielplatz Magazin

Gründer: Henning Ohlsen B.A., Mark Heywinkel B.A.
FHM-Abschlussjahrgang 2010

(Zur Website)

Absolventa GmbH

Dipl.-Medienwirt (FH) Tim Keding, ist ein ausgesprochen erfolgreicher Startup-Unternehmer in Berlin, Ausgründungen u.a. Absolventa und Shoepassion,
FHM-Abschlussjahrgang 2006

Bevor es den Digital Native Anfang 2008 in die europäische Start-up-Hauptstadt Berlin verschlug, absolvierte Tim Keding ein E-Business-Studium in Deutschland und den USA. An der Spree baute er Absolventa, die Jobbörse Nr. 1 für junge Akademiker mit auf. Als leidenschaftliches Nebenprojekt gründete er 2009 das Start-up SHOEPASSION.com. Aus einer Idee heraus, eine eigene Kollektion rahmengenähter Schuhe im Direktvertrieb mit den Vorteilen des digitalen Zeitalters zu präsentieren, fand sein Start-up früh eine eigene Nische im stark wachsenden Online-Schuhhandel. Mittlerweile beschäftigt das risikokapitalfreie Unternehmen über 70 Mitarbeiter, verfügt neben seiner Online-Präsenz in sechs Ländern ebenso über Stores in Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf und Warschau, in denen der Unternehmer seine digitalen Perspektiven in der Offline-Welt verwirklichen kann. Das Motto dabei: Die Welt der Schuhe im Feinkostladen des 21. Jahrhunderts. Shoepassion - einen Schritt weiter.

(Zur Website)

Brandung GmbH & Co. KG

Gründer:
Dipl.-Medienwirt (FH) Michael Hacke
Dipl.-Medienwirt (FH) Max Helke
Dipl.-Medienwirt (FH) Niels Struckmeyer
FHM-Abschlussjahrgang 2003

(Zur Website)

E-NNOVATIONS GmbH

Gründer: Dipl.-Betriebswirt (FH) Jan-Erik Westerwelle
FHM-Abschlussjahrgang 2003


(Zur Website)

Haus im Wind

Gründerin: Sozial-Betriebswirtin (FH) Beate Lunburg
FHM-Abschlussjahrgang 2006

(zur Website)

Herrenschmiede GmbH

Gesellschafter: Dipl.-Medienwirt (FH) Tim Keding
FHM-Abschlussjahrgang 2006

(zur Website)

Institut für Kommunikation im Mittelstand (IFKIM)

Gründer: Dipl.-Medienwirt (FH) Thomas Lüdeke
FHM-Abschlussjahrgang 2005

(zur Website)

INAGRO Internetagentur Rolfsmeyer

Gründer: Dipl.-Betriebswirt (FH) Jan Bastian Rolfsmeyer
FHM-Abschlussjahrgang 2006

(zur Website)

KOMBID Kommunikationsberatung

Gründerin: Dipl.-Medienwirtin (FH) Petra Biernot
FHM-Abschlussjahrgang 2004

(zur Website)

Magnetladen Meier & Seiler GmbH & Co. KG

Gründer: Sozial-Betriebswirt (FH) Thorsten Seiler
FHM-Abschlussjahrgang 2006

(zur Website)

Medienuniversum GmbH

Gründer: Dipl.-Medienwirt (FH) Oliver Leismann
FHM-Abschlussjahrgang 2004

(zur Website)

Rheingans Company GmbH

Gründer: Dipl.-Betriebswirt (FH) Marek Lehmann
FHM-Abschlussjahrgang 2004

(zur Website)

Shoepassion

Gründer: Dipl.-Medienwirt (FH) Tim Keding
FHM-Abschlussjahrgang 2006

(zur Website)

Vanager GmbH

Gründer: Dipl.-Medienwirt (FH) Oliver Leismann
FHM-Abschlussjahrgang 2004

(zur Website)

Unternehmensnachfolgen

Agrarflug Helilift GmbH & Co. KG

Nachfolger: Dipl.-Betriebswirt (FH) Dennis Beese
FHM-Abschlussjahrgang 2006

(zur Website)

Autohaus Landermann GmbH & Co. KG

Nachfolger: Dipl.-Betriebswirt (FH) Friedrich Wilhelm Landermann
FHM-Abschlussjahrgang 2005

(zur Website)

Brauhaus Ernst August E.K.

Nachfolger: Dipl.-Betriebswirt (FH) Philipp Aulich MBA
FHM-Abschlussjahrgang 2006

(zur Website)

D + S Elektronik GmbH & Co. KG

Nachfolger: Dipl.-Betriebswirt (FH) Markus Dreblow
FHM-Abschlussjahrgang 2007

(zur Website)

Exklusivvertreter der Gothaer Versicherungsbank VVAG

Nachfolger: Dipl.-Betriebswirt (FH) Frederik Markmann
FHM-Abschlussjahrgang 2008

(zur Website)

Restaurant Fabrikart

Nachfolger: Dipl.-Betriebswirt (FH) Christian Brechmann
FHM-Abschlussjahrgang 2005

(zur Website)

Karl Deppe GmbH & Co. KG

Nachfolger: Dipl.-Betriebswirt (FH) Martin Deppe
FHM-Abschlussjahrgang 2005

(zur Website)

Studentische Mittelstandsberatung

Die Studentischen Mittelstandsberatung (SMIT) aus Bielefeld in Ostwestfalen richtet sich anhand der Anforderungen und Problemstellungen ihrer Projektpartner aus und bietet jenen individuelle Lösungen mittels innovativer Techniken und Methoden.

Ziel der Unternehmung ist es,  Studierende und Unternehmen erfolgreich in projektabhängiger und -übergreifender Weise zusammenzuführen. Informationen und Kontakt unter http://www.smit-bielefeld.de.

FHM-Studierende gründen studentische Mittelstandsberatung SMIT E.V.

Das Gründungsteam der studentischen Mittelstandsberatung SMIT

„SMIT“ heißt die studentische Mittelstandsberatung, die am 13. November 2008 von Studierenden FHM Bielefeld ins Leben gerufen wurde. Das Beratungsangebot von SMIT richtet sich insbesondere an mittelständische Unternehmen in der Region Ostwestfalen-Lippe. Junge, engagierte Beraterteams aus den Studiengängen Betriebswirtschaft, Gesundheitswirtschaft, Medienwirtschaft, Marketingmanagement sowie Medienkommunikation & Journalismus stellen den Unternehmen im Rahmen exakt zugeschnittener Beratungsleistungen ein breites Spektrum an Fachwissen und unterschiedlichen Kompetenzen zur Verfügung.

Unternehmen, die sich für die studentische Mittelstandsberatung SMIT interessieren, können jederzeit per E-Mail unter info(at)s-mit.de mit dem Beraterteam in Kontakt treten. (zur Website)