Aktuelles an der FHM

Kooperationsprojekt: Masterkurs Crossmedia & Communication Management der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld entwickelt Konzept für den Online-Auftritt eines internationalen Werkzeug-Maschinen-Herstellers

11.05.2017

„Das große Praxisprojekt ist traditionell der krönende Abschluss unseres Masterstudiums“, erklärt Prof. Dr. Katja Brickwedde, die das Projekt an der FHM betreut. „Hier wenden die  Studierenden das theoretisch Gelernte praktisch an“. Die Praxisaufgabe für den aktuellen Masterkurs: eine neue Online-Präsenz für einen internationalen Hersteller von Werkzeugen entwickeln.

Umgesetzt wurde das Master-Projekt gemeinsam mit TERRITORY, Europas Marktführer für Content Communication am Standort Gütersloh. „Unser Anspruch an die Studierenden war hoch:Wir wollten ein fundiert hergeleitetes und kreativ umgesetztes Konzept für Website und Social Media-Auftritt“, beschreibt Dr. Michelle Bange, Strategic Planner bei TERRITORY „Das Ergebnis der Studierenden hat uns total begeistert!“

Der großen Ergebnispräsentation gingen arbeitsintensive sechs Monate voran: Den Studienschwerpunkten und persönlichen Stärken entsprechend haben die Studierenden zunächst in Gruppen gearbeitet: Analyseteams nahmen die Onlinepräsenzen der Wettbewerber unter die Lupe und zeichneten ein präzises Bild der Zielgruppen. „Wir haben unsere Kenntnisse aus dem Studium praktisch vertieft: Fragebögen entwickelt, Interviews geführt und ausgewertet. So konnten wir exakte Informationen zum Informationsverhalten und den Bedürfnissen von Kunden und Händlern generieren“, beschreibt Studentin Lisa Maluck. Darauf aufbauend entwickelte das Strategieteam ein Social Media-Konzept, identifizierte geeignete Kanäle, Formen der Kundenansprache und machte Vorschläge für die Integration von User Generated Content. Das Design-Team entwickelte einen Slogan sowie eine Bild- und Farbwelt für den Online-Auftritt, entwarf eine nutzerfreundliche Struktur und Benutzeroberfläche der Website und lieferte Ideen für weitere Medien wie Plakate und Anzeigen. „Der enge Austausch aller Gruppen war die Basis, um aus den guten Einzelleistungen ein Gesamtergebnis zu erstellen, auf das die Studierenden stolz sein können“, so Brickwedde. „Diese Teamarbeit entspricht genau den Anforderungen, denen unsere Studierenden im Arbeitsalltag später begegnen.“ Sehr zufrieden zeigt sich auch Kooperationspartner Christoph Mertens, Account Manager bei TERRITORY: „Der Kurs hat mit den jungen, frischen Ideen die Gesamtaufgabe ausgezeichnet gelöst, so dass wir aus den  Ergebnissen wertvolle Hinweise für unseren Kunden ziehen können“.

„Für die Studierenden ist es ein gutes Training, mit einer so renommierten Agentur zusammenzuarbeiten und ihr Können dem Praxistest zu unterziehen“, so Prof. Jochen Dickel, der an der FHM in den Themen Nutzerinteraktion und Interfacedesign den kreativen Projektpart begleitete.

Das bestätigen die Studierenden: „Ich persönlich fand die Arbeit an unserem Projekt wirklich super interessant“ so Antonia Breulmann aus dem Design-Team. „Durch den Praxisbezug haben wir gelernt, in relativ kurzer Zeit, ziel- und vor allem zielgruppenorientiert im Team zu arbeiten und in kurzer Zeit zu einem umfassenden Ergebnis zu kommen. Spannend war es auch, sich immer wieder auf neue Ideen und Input des Kunden einzulassen und diesen Input umgehend in die Arbeit mit aufzunehmen und Ideen umzusetzen. Besonders die kreative Arbeit an unserem Design Guide hat mir persönlich gut gefallen, da wir unserer Kreativität freien Lauf lassen konnten und auch in der Analyse und Verbildlichung von Zielgruppen einiges dazu lernen konnten. Wenn unser Studium jetzt nicht bald vorbei wäre, würden wir als Design Gruppe sagen: ‚Gerne wieder!’.“