Aktuelles an der FHM

Was essen Kleinkinder in Deutschland? Deutschlandweite VeChi-Studie sucht Teilnehmer - Forschungsprojekt der FHM, der Uni Bonn und des Instituts für alternative und nachhaltige Ernährung (IFANE)

Dr. Markus Keller leitet die Studie und ist wissenschaftlicher Studiengangsleiter B.A. Vegan Food Management an der FHM.

08.02.2017

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM), die Universität Bonn und das Institut für alternative und nachhaltige Ernährung (IFANE) haben eine gemeinsame deutschlandweite Ernährungsstudie begonnen. Die zentrale Fragestellung der VeChi-Studie (Vegetarian and vegan Children Study): Was essen vegetarische, vegane und mit Mischkost ernährte Kinder in Deutschland und wie ist ihre Nährstoffzufuhr? Gesucht werden ab sofort bis September 2017 Eltern von Kleinkindern im Alter von ein bis drei Jahren, die entweder vegetarisch, vegan oder mit Mischkost ernährt werden. Angesprochen sind demnach ausdrücklich auch nicht-vegetarische Kinder. Die Teilnahme an der Studie ist kostenfrei, Anmeldungen sind jederzeit möglich - mehr Infos auf www.vechi-studie.de

Immer mehr Erwachsene, Jugendliche und auch Kinder ernähren sich vegetarisch oder vegan. Bisher gibt es weltweit jedoch nur wenige Studien, die sich mit der fleischlosen Ernährung von Kindern befasst haben. Zudem sind die Daten meist veraltet. Das will nun die VeChi-Studie (Vegetarian and vegan Children Study) der Fachhochschule des Mittelstands (FHM), der Universität Bonn mit ihrem Außenlabor DONALD Studie und das Institut für alternative und nachhaltige Ernährung (IFANE) ändern: In einer bundesweiten Erhebung sollen das Ernährungsverhalten und die Nährstoffzufuhr bei Kindern mit unterschiedlichen Ernährungsweisen untersucht werden. „Viele vegetarisch und vegan lebende Eltern möchten auch ihre Kinder rein pflanzlich ernähren. Dass dies möglich ist, zeigen viele Einzelbeispiele. Was uns aber fehlt, sind wissenschaftlich gesicherte Daten, die mögliche Probleme aufzeigen und aus denen dann Beratungskonzepte für Eltern, Kinderärzte und Ernährungsfachkräfte entwickelt werden können“, sagt Dr. Markus Keller, Studienleiter am IFANE und Hochschullehrer der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) sowie wissenschaftlicher Studiengangsleiter des Bachelor-Studiengangs Vegan Food Management.

„Obwohl alle Welt über vegetarische und vegane Ernährung diskutiert, gibt es kaum aktuelle Studien zu diesem Thema“, sagt auch Dr. Ute Alexy von der DONALD Studie der Universität Bonn. Da Kleinkinder eine besondere Risikogruppe für eine unzureichende Zufuhr von Energie und Nährstoffen sind, wurde die bundesweite VeChi-Studie gestartet. Dr. Keller formuliert als weiteres Ziel der Studie: „Als Ernährungswissenschaftler sehen wir uns in der Verantwortung, Forschungslücken zu diesem wichtigen Thema zu schließen. Dazu will die VeChi-Studie beitragen.“

Die teilnehmenden Familien sollen an drei Tagen alle Lebensmittel und Getränke wiegen und protokollieren, die das Kind gegessen und getrunken hat. Außerdem werden Körpergröße und Körpergewicht des Kindes sowie Daten zur Gesundheit erfragt. Aufgerufen sind nicht nur Eltern, die ihr Kind vegetarisch oder vegan ernähren: Die Wissenschaftler sind auch an Familien mit Kindern, die Fleisch essen, interessiert, um die Ernährung dieser drei Gruppen vergleichen zu können. Zum Dank für ihre Teilnahme erhalten alle Familien eine detaillierte Auswertung der Energie- und Nährstoffzufuhr des Kindes. Zudem erhalten die Eltern individuell auf ihre Kinder angepasste Ernährungstipps.