Campus Rostock

FHM Rostock

Die Hansestadt Rostock liegt an der Ostsee. Neben dem Hauptwirtschaftsfaktor Tourismus prägen Bildung und Wissenschaft, Schiffbau sowie Kunst und Kultur die junge, studentisch geprägte Stadt. 

Der Campus der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) befindet sich in der Kröpeliner Straße, der quirligen Fußgängerzone im Herzen Rostocks. Hier leben Studenten und Berufstätige Tür an Tür mit zahlreiche Cafés, Läden und Kulturstätten. Die Studienmöglichkeiten sind ideal: alle Seminar- und Vorlesungsräume der FHM sind hell und modern ausgestattet. Eine Bibliothek mit umfangreichem Buch- und Medienbestand steht ebenso zur Verfügung wie hervorragendes, technisches Equipment.

Studienangebot im Bereich Gesundheit & Soziales

Studiengang Studienform Studienstart
Bachelor of Science (B.Sc.) Psychologie Vollzeit Oktober
Bachelor of Arts (B.A.) Sozialpädagogik & Management Berufsbegleitend Oktober
Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit & Management Vollzeit, Berufsbegleitend Oktober
Bachelor of Arts (B.A.) Heil- und Inklusionspädagogik Berufsbegleitend Oktober
Master of Arts (M.A.) Beratung und Sozialmanagement Berufsbegleitend Oktober

Studienangebot im Fachbereich Medien

Studiengang Studienform Studienstart
Bachelor of Arts (B.A.) Eventmanagement & Entertainment Vollzeit Oktober

Fernstudium Rostock

Studiengang Studienform Studienstart
Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft Fernstudium Februar, Juni & Oktober
Bachelor of Arts (B.A.) Medienmanagement Fernstudium Februar, Juni & Oktober
Bachelor of Arts (B.A.) Sozialpädagogik & Management Fernstudium Februar, Juni & Oktober
Bachelor of Science (B.Sc.) Wirtschaftsingenieur Fernstudium Februar, Juni & Oktober
Master of Arts (M.A.) Mittelstandsmanagement Fernstudium Februar, Juni & Oktober

Weiterbildendes Studium

Studiengang Studienform Studienstart Studienort
Case Manager/in (FHM) Berufsbegleitend Februar, Mai, November Rostock, Bielefeld, München

Unser Team an der FHM Rostock

Prof. Dr. habil. Silke Pfeiffer

Leiterin FHM Rostock

Pädagogik

E-Mail: pfeiffer(at)fh-mittelstand.de

Publikationen


Publikationen Prof. Dr. Silke Pfeiffer                     

Stand November 2015


Bücher

  • Pfeiffer, S.: Philosophieren in der Grundschule? Versuch der Fundierung eines neuen Unterrichtsfaches. Göttingen 2002
  • Pfeiffer, S.: Schule und Sachunterricht in Ost- und Westdeutschland. Vergleich der Bundesländer Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Wiesbaden 2006
  • Pfeiffer, S.: Lernen an Stationen im Sachunterricht. Basiswissen Grundschule. Band 22. Baltmannsweiler 2007
  • Kaiser, Astrid/Pfeiffer, Silke: Grundschulpädagogik in Modulen. Baltmannsweiler 2007
  • Pfeiffer, Silke: Ethische Bildung in der Grundschule. Baltmannsweiler 2008
  • Hößle, C., Pfeiffer, S.: Faszination Natur. Ein Spiel- und Mitmachbuch für junge Naturforscher. Baltmannsweiler 2010
  • Pfeiffer, S./ Wegehaupt, B.: Oh, wie schön! Philosophieren mit Kindern in der Grundschule. Leipzig 2010
  • Pfeiffer, S./ Klager, C.: Wirklich wahr? Philosophieren mit Kinderbüchern. Leipzig 2011
  • Pfeiffer, S.: Wege. Leipzig 2011
  • Pfeiffer, S.: Lernwerkstätten und Projekte in der Kita. Göttingen 2012
  • Pfeiffer, S./ Klager, Christian: Spielend philosophieren. Leipzig 2012
  • Pfeiffer, S.: Reformpädagogische Konzepte. Geschichte und Theorie der Frühpädagogik. Göttingen 2013

Artikel

  • Pfeiffer, S./ Pergande, K.: Entwicklungslinien in den neuen Bundesländern. In: Grundschule, Heft 11. Braunschweig 1996
  • Pfeiffer, S./ Pergande, K. - Mitarbeit an Kaiser, A. (Hrsg.): Lexikon Sachunterricht. Hohengehren 1997
  • Pfeiffer, S.: "Sag mal, was ist eigentlich Denken?" - ein erster Erfahrungsbericht. In: Hastedt, H./ Thies, Ch. (Hrsg.): Philosophieren in der Grundschule. Rostocker Philosophische Manuskripte - Heft 7. Rostock 1999
  • Pfeiffer, S.: Philosophische Horizonte von Kinderfragen. In: Kaiser, A./ Röhner, Ch. (Hrsg.): Kinder im 21. Jahrhundert. Beiträge zur Welt der Kinder. Bd. 8. Münster 2000
  • Pfeiffer S.: Philosophieren mit Kindern - ein neues Unterrichtsfach in Mecklenburg-Vorpommerns Grundschulen. In: Grundschulunterricht 9/2002
  • Pfeiffer, S.: Philosophieren in der Grundschule. Die Förderung reflexiver und kommunikativer Fähigkeiten. In: Grundschulmagazin 1-2/2003
  • Pfeiffer, S.: Philosophieren in der Grundschule. In: I. Schneider/M. Viertel (Hrsg.): Philosophieren mit Kindern als vierte Kulturtechnik. Hofgeismarer Protokolle 326. Hofgeismar 2002
  • Pfeiffer, Silke: Philosophieren mit Kindern - ein neues Unterrichtsfach in Mecklenburg-Vorpommern in der Grundschule. In: Information Philosophie. Hamburg 2003
  • Pfeiffer, S./Brolle, A.: "Wer einmal lügt, dem glaubt man nie" - Philosophieren über Lüge und Wahrheit in der ersten bis zehnten Jahrgangsstufe. In: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik, Heft 3/2003
  • Pfeiffer, S.: Ich will die. In: Special der Praxis Grundschule und Grundschule . Philosophieren mit Kindern. Kinderbücher als Anlass zu philosophischen Gesprächen. 4/2004
  • Pfeiffer, S.: Nachdenklichkeit und Orientierung fördern durch Philosophieren im Sachunterricht. In: Kaiser/Pech (Hrsg.): Basiswissen Sachunterricht. Band 3. Integrative Dimensionen für den Sachunterricht. Neuere Zugangsweisen. Baltmannsweiler 2004, S. 39-48
  • Pfeiffer, S.: Worüber Kinder nachdenken - Praxisdokumente für philosophische Zugangsweisen. In: Kaiser, A./Pech, D. (Hrsg.): Basiswissen Sachunterricht. Band 3. Integrative Dimensionen für den Sachunterricht. Neuere Zugangsweisen. Baltmannsweiler 2004, S. 208-212
  • Pfeiffer, S.: "Das ist aber ungerecht." Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit im Alltag. In: Grundschulmagazin 6/2004, S. 17-24
  • Pfeiffer, S.: Nachdenken und Sprechen über Freundschaft. Reflexive Gespräche verbessern das Klassenklima. In: Grundschulmagazin. Schwerpunkt Klassenklima. 1/2005, S. 33-36
  • Pfeiffer, S.: Förderung im Bereich des Philosophierens. In: Hellmich, Frank: Lehren und Lernen nach IGLU - Grundschulunterricht heute. Oldenburg 2005, S. 249-262
  • Pfeiffer, S.: Nachdenken über Unrecht und Krieg. Gut und Böse als Kategorien menschlichen Handelns. In: Grundschulmagazin 3/2005, S. 23-26
  • Pfeiffer, S.: "Kommt Wunder von sich wundern?" Förderung von Wahrnehmung und Ausdruck durch Bildproduktion und Bildrezeption. In: Grundschulmagazin 4/2005, S. 19-22
  • Pfeiffer, S.: Nachdenken und Sprechen über Freundschaft. Reflexive Gespräche verbessern das Klassenklima. In: Grundschulmagazin. Schwerpunkt Klassenklima. 1/2005, S. 33-36
  • Pfeiffer, S.: Förderung im Bereich des Philosophierens. In: Hellmich, Frank: Lehren und Lernen nach IGLU - Grundschulunterricht heute. Oldenburg 2005, S. 249-262
  • Pfeiffer, S.: Nachdenken über Unrecht und Krieg. Gut und Böse als Kategorien menschlichen Handelns. In: Grundschulmagazin 3/2005, S. 23-26
  • Pfeiffer, S.: "Kommt Wunder von sich wundern?" Förderung von Wahrnehmung und Ausdruck durch Bildproduktion und Bildrezeption. In: Grundschulmagazin 4/2005, S. 19-22
  • Pfeiffer, S.: Erfahrungen, Sorgen und Wünsche. Kinderbücher als Gesprächsanlass im Unterricht. In: Grundschulmagazin 4/2005, S. 55-58
  • Pfeiffer, S.: Philosphizing as a Part of Today`s Curriculum in Primary Schools in East Germany. In: Brune, Jens Peter/Krohn, Dieter (Eds.): Socratic Dialoque and Ethics. Münster 2005, S. 193-198
  • Pfeiffer, S.: Wer hat sich das erste Auto ausgedacht? : historisches Lernen mit dem Thema "Berühmte Erfindungen". In: Grundschulmagazin 6/2005. S. 21 - 26
  • Pfeiffer, Silke: Ende des Lebens? : mit Kindern über Sterben, Tod und Trauer nachdenken. In: Grundschulmagazin 5/2005, S. 33 - 36
  • Pfeiffer, S.: Perspektiven auf Sachunterricht in Ost und West : eine Untersuchung in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. In: Cech, D. (Hrsg.): Bildungswert des Sachunterrichts. Bad Heilbrunn 2006, S. 305 - 316
  • Pfeiffer, S.: Jetzt bin ich ein Schulkind: emotionale, soziale und motivationale Aspekte einer gelingenden Kooperation. In: Grundschulmagazin. 1/2006, S. 11 - 14
  • Pfeiffer, S.: Mit Sprache spielen. Die Förderung von Lernmotivation, Reflexion und Kreativität. In: Grundschulmagazin 3/2006, S. 23-28
  • Pfeiffer, S.: Ästhetisches Wahrnehmen und Deuten von Natur als Herausforderung des Sachunterrichts - eine kritische Reflexion des Konzepts von Doris Freeß. In: Pfeiffer, S./Leopold, J. (Hrsg.): Phänomene im Sachunterricht. Natur und Landschaft als Themen im mehrperspektivischen Sachunterricht. Oldenburger Vordrucke 544. Oldenburg 2006, S. 2-10
  • Pfeiffer, S.: "In der Zukunft gibt es Autos mit Düsenantrieb ..." Kinder sprechen, zeichnen, schreiben und debattieren über "Zukunft". In: Grundschulmagazin 4/2006, S. 39-44
  • Pfeiffer, S.: Ansprüche und Ziele eines Sachunterrichts der Vielfalt - Versuch einer begrifflichen Systematisierung verschiedener Perspektiven auf Bildung im Sachunterricht. In: Pfeiffer, S. (Hrsg.): Neue Wege im Sachunterricht. Oldenburger Vordrucke 551. Oldenburg 2006, S. 7-19
  • Pfeiffer, S.: Bewegung, Musik und Spiel. Improvisieren zum Thema "Innen- und Außenwelten". Grundschulmagazin 6/2006, S. 24-28
  • Pfeiffer, S.: Kreatives Schreiben. Eine Ideensammlung für den Schulalltag. In: Grundschulmagazin 1/2007, S. 43-50
  • Pfeiffer, S.: Lehren und Lernen aus Sicht der kommunikativen Pädagogik. In: PÄD Forum 1/2007, S. 51-56
  • Pfeiffer, S.: Pädagogische Diagnostik im Schulalltag. Möglichkeiten der Erfassung und Förderung überfachlicher Kompetenzen. In: Grundschulmagazin 2/2007, S. 11-14
  • Pfeiffer, S.: Zum kreativen Schreiben verführen. Materialien zum Spielen und Experimentieren mit Sprache. In: Deutschmagazin 3/2007, S. 15-20
  • Pfeiffer, S.: Was soll ich tun? Werteerziehung durch Philosophieren mit Kindern. In: Grundschulmagazin 4/2007, S. 53-56
  • Pfeiffer, Silke: In der Märchenwerkstatt. Rezeption und produktiver Umgang mit Märchen. In: Grundschulmagazin 5/2007, S. 35-40
  • Pfeiffer, Silke: Rechtschreibwerkstatt. In: Deutschmagazin 5/2007, S. 21-27
  • Pfeiffer, S.: Grammatikwerkstatt (Teil I) Sprachbewusstsein als Ziel des Deutschunterrichts. In: Deutschmagazin1/2008, S. 21-28
  • Pfeiffer, S.: Beruf Frühpädagogin. Motive, Erfahrungen und Visionen. In: klein & groß 09/2008, S. 52-53
  • Pfeiffer, S.: Beruf Frühpädagogin. Ein Interview zur Vereinbarkeit von pädagogischer Forschung und Praxis. Silke Pfeiffer im Gespräch mit Marion Musiol – Erziehungswissenschaftlerin an der Hochschule Neubrandenburg. In: klein & groß, Heft 11/2008, S. 50 – 51
  • Pfeiffer, S.: Wie viele Seelen hat der Delphin? Philosophisches Interesse bei Kindern fördern. In: klein&groß 12/2008, S. 10 – 12
  • Pfeiffer, S.: In der Grammatikwerkstatt. Über Sprache nachdenken: Materialien für die Klassen 1-4. In: Grundschulmagazin1/2009, S. 29-34
  • Pfeiffer, S.: Philosophieren mit Kindern als Unterrichtsfach in Mecklenburg-Vorpommern. In: Deutsche UNESCO-Kommission: Philosophie – eine Schule der Freiheit. Philosophieren mit Kindern weltweit und in Deutschland. Bonn 2009, S. 122-127
  • Pfeiffer, S.: Lernen an Stationen zum Thema Freundschaft – Individualisierung und Kooperation im Deutschunterricht. In: Deutschmagazin 4/2009, S. 51-58
  • Pfeiffer, S.: „Utopia“ gestern – heute – morgen. Jugendliche zwischen tradierten Utopien und eigenen Visionen. In: Deutschmagazin 6/2009, S. 16- 20
  • Pfeiffer, S.: Unterrichtsgestaltung. In: Zierer, Klaus (Hrsg.): Schulische Werteerziehung. Kompendium. Baltmannsweiler 2010, S. 147-155
  • Pfeiffer, S.: Anforderungen an die Lehrkraft. In: Zierer, Klaus (Hrsg.): Schulische Werteerziehung. Kompendium. Baltmannsweiler 2010, S. 162-165
  • Pfeiffer, S.: Das philosophische Tagebuch. In: Deutschmagazin 3/2010, S. 32-36
  • Pfeiffer, S.: „Was mir Angst macht ...“ Kinderbücher als Gesprächsanlass. In klein & groß 5/2010, S. 26 – 29
  • Pfeiffer, S.: „Der Herbst ist da, hei hussassa“ – Auf Entdeckungsreise in den Herbst. In: Grundschulmagazin 5/2010, S. 39-46.
  • Pfeiffer, S.: „Schneeflöckchen, tanze.“ Auf Entdeckungsreise in den Winter. Grundschulmagazin Heft 6/2010, S. 37-44
  • Pfeiffer, S.: Geometrie und Kunst. Grundschulmagazin Heft 5/2011, S. 43-50
  • Pfeiffer, S.: Philosophieren mit Kindern als Unterrichtsfach in Mecklenburg-Vorpommern. In: Hidalgo, Oliver/ Rude, Christophe/ Wiesheu, Roswitha (Hrsg.): Gedanken teilen. Philosophieren in Schulen und Kindertagesstätten: Interdisziplinäre Voraussetzungen – Methodische Praxis – Implementation und Effekte. Berlin 2011, S. 276 – 285
  • Pfeiffer, S.: Da, wo man gerne ist … Philosophieren mit Kindern über Heimat. Grundschule Heft 1/2012, S. 30-32
  • Pfeiffer, Silke: Was ist schön? In: Grundschulmagazin Heft 6/2012, S. 52-55
  • Pfeiffer, Silke: Kinder philosophieren in Mecklenburg-Vorpommern. In: Neißer, Barbara, Vorholt, Udo (Hrsg.): Kinder philosophieren. Berlin 2012, S. 87-114
  • Pfeiffer, S.: La discipline d’enseignement philosopher avec des enfants‘ dans le Mecklenbourg-Poméraine occidentale. In Goubet, J.-F. (Hrsg.): Philosopher avec des enfants une discipline nouvelle? Wien 2015, S. 39-52

Unterrichtsmaterialien

  • Pfeiffer, S.: Dann hab` ich einfach draufgehauen! Tatort Schule. In Brüning, B. (Hrsg.): Denken, Träumen, Weiterdenken. Philosophieren Klassen 7/8. Leipzig 2000
  • Pfeiffer, S.: Denken und Fühlen - mit Kindern philosophieren. Religion erleben. Raabe-Verlag. Stuttgart 2002
  • Pfeiffer, S.: Auf dem Weg zur Selbstfindung - Erwachsenwerden. RAAbits-Hauptschule - Religion/Ethik 11. Stuttgart 2003
  • Pfeiffer, S.: Nachdenken über Krieg und Frieden. RAAbits-Hauptschule 7-9. Stuttgart 2004
  • Pfeiffer, S.: Umgang mit dem Sterben - Leben mit dem Tod. In: Grundwerk RAAbits Ethik/Philosophie. Stuttgart 2004
  • Pfeiffer, S.: Mit Kindern über Wahrheit und Lüge philosophieren. In: "Religion erleben". Stuttgart 2004
  • Pfeiffer, S.: Toleranz und Nächstenliebe erleichtern unseren Alltag. RAAbits Hauptschule - Klassen 7 bis 9. Religion, Ethik. Stuttgart 2005
  • Pfeiffer, S.: Der Buddhismus als Religion und Lebensphilosophie : Unterrichtseinheit für die Sekundarstufen I und II. RAAbits Ethik, Philosophie Sekundarstufe I/II. Stuttgart 2005
  • Pfeiffer, S.: Mit der Natur verantwortlich umgehen. Religion erleben. Stuttgart 2007
  • Pfeiffer, S-: Starke Frauen in der Bibel. Ein Unterrichtsmaterial für den Religionsunterricht ab der 8. Jahrgangsstufe. Stuttgart 2007
  • Pfeiffer, S.: Was möchte ich werden? - Einblicke in die Welt der Arbeit. RAAbitz Sozialkunde/Politik. Stuttgart 2007
  • Pfeiffer, S.: Evangelisch, orthodox, katholisch - Christen in Deutschland. RAAbitz Hauptschule 7-9. Religion/Ethik 45. Stuttgart 2008
  • Pfeiffer, S.: Fragen, wünschen, glauben – mit der Realität kreativ umgehen. Ein Material für die 3. und 4. Klasse in der Reihe „Religion erleben“, Ausgabe 37, 18 Seiten. Stuttgart 2008
  • Pfeiffer, S.: Ich – du – wir – das Zusammenleben gestalten. Religion erleben, Ausgabe 44, Raabe- Verlag, (Loseblattsammlung), 24 Seiten. Stuttgart 2010
  • Pfeiffer, S.: Erwachsen werden ist nicht leicht – Ein Lernzirkel. RAAbits Ethik/Philosophie, 29 Seiten. Stuttgart 2011
  • Pfeiffer, S.: Anständig essen? Sind Esskultur und Tierethik unvereinbar? Reihe RAAbitz Ethik/Philosophie. 28. Ergänzungslieferung, 32 Seiten. Stuttgart 2011
  • Helfende Hände herzlich willkommen – Jugendliche im Ehrenamt. Reihe RAAbitz Ethik/Philosophie. 30. Ergänzungslieferung, 29 Seiten. Stuttgart 2012
  • Spuren. Reihe RAAbits Grundschule. 74. Ergänzungslieferung. 14 Seiten. Stuttgart 2012

Herausgeberschaften

  • Müller, H. – J./ Pfeiffer, S. (Hrsg.): Denken als didaktische Zielkompetenz - Philosophieren mit Kindern in der Grundschule. Baltmannsweiler 2004
  • Pfeiffer, S. /Leopold, J. (Hrsg.): Phänomene im Sachunterricht. Natur und Landschaft als Themen im mehrperspektivischen Sachunterricht. Oldenburger Vordrucke 544. Oldenburg 2006
  • Pfeiffer, Silke (Hrsg.): Neue Wege im Sachunterricht. Oldenburger Vordrucke 551. Oldenburg 2006
  • Pfeiffer, S. (Hrsg.): Innovative Perspektiven auf Sachunterricht. Oldenburger VorDrucke 557. Oldenburg 2007
  • Pfeiffer, S. (Hrsg.): Lernen an Stationen zum Thema „Weltraum“. Ein vollständig ausgearbeitetes Unterrichtsprojekt für den Sachunterricht. Oldenburger VorDrucke. Oldenburg 2007
  • Pfeiffer, S. (Hrsg.): Sachunterricht im 21. Jahrhundert. Bestandsaufnahmen - Herausforderungen - Visionen. Oldenburger Vordruck 564/2000
  • Pfeiffer, S.: Werte und Normen 5/6. Leipzig 2014
  • Pfeiffer, S.: Werte und Normen 7/8. Leipzig 2015

Dipl. Bw. Sascha J. Flemnitz

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

E-Mail: flemnitz(at)fh-mittelstand.de

Publikationen


Publikationen Dipl. BW. Sascha J. Flemnitz                  

Stand Januar 2016

Publikationen (Auszug)

  • Personalmarketing und „Managementrelevanz”; in HR Performance Heft 08/2013, Fachreihe Personalmarketing, S. 71-73
  • Personalmarketing und „Positionierung”; in HR Performance Heft 07/2013, Fachreihe Personalmarketing, S. 30-31
  • Personalmarketing und „Corporate Identity”; in HR Performance Heft 06/2013, Fachreihe Personalmarketing, S. 94-95
  • Personalmarketing und „Image”; in HR Performance Heft 05/2013, Fachreihe Personalmarketing, S. 64-65
  • Personalmarketing und „Identität”; in HR Performance Heft 04/2013, Fachreihe Personalmarketing, S. 30-31
  • Personalmarketing und „Attraktivität”; in HR Performance Heft 03/2013, Fachreihe Personalmarketing, S. 34
  • Personalrekrutierung unter Einsatz externer Dienstleister; mit Hansen, K. in: Pepels, W. / Bröckermann, R. [Hrsg.] (2013): Handbuch Personalgewinnung; 2. Auflage; erschienen in der Reihe: Das neue Personalmarketing – Employee Relationship Management als moderner Erfolgstreiber; Berliner Wissenschafts-Verlag 2013
  • Wie und mit welchen Konsequenzen flexibilisieren wir die Zeit weiter; mit Bührmann, A.D. in HR Performance Heft 01/2013, S. 11-13
  • Personalmanagement und Konkretisierung von Maßnahmen; in: Blickpunkt Dienstleistung 07/2011, S. 3-5; Oldenburg 06/2011
  • Mit Werten und Normen zum Fremdbild; in: Blickpunkt Dienstleistung 06/2011, S. 4-5; Oldenburg 06/2011
  • Qualität und Image einer Branche – Eine Analyse zur Zeitarbeit; mit Henter, F. in: Personalmagazin 06/2011, S.40-42
  • Stichwort „Tarifunfähigkeit“ – Auswirkungen auf Versorgungsansprüche aus Pensionszusagen gegenüber Geschäftsführern; mit Watermann, U. in: AIP 16. Jahrgang, Nr. 4, S .3-4; Oldenburg 04/2011
  • Personalrelevante Aktivitäten; in: AIP 16. Jahrgang, Nr. 4, S .18-21; Oldenburg 04/2011
  • Sind wir „attraktiv“ genug für unsere Bewerber?; in: AIP, 15. Jahrgang, Nr. 11, S.3; Oldenburg, 11/2010

Vorträge (Auszug)

  • Qualität in der Zeitarbeit – Wie und was wird wahrgenommen; auf: Zeitarbeit 2011, 5. Branchentreffpunkt für Personaldienstleister; Köln 11/2011
  • Berliner Implikationen – Personalpolitische Gesetzgebung und Brennpunkte im Fokus; Moderation der Diskussionsrunde: Prekäre Arbeitsverhältnisse, Zeitarbeit, Mindestlohn; auf: DGFP-Kongress 2011; Wiesbaden 06/2011
  • Image – Warum, wieso, weshalb?; auf: Zeitarbeit 2010, 4. Branchentreffpunkt für Personaldienstleister; Köln 11/2010
  • Entstehung Ihres Unternehmensimages – vom Selbst- zum Fremdbild; auf: Mittelständischer Unternehmertag und Fachmesse Zeitarbeit; Bundesverband mittelständische Wirtschaft; Leipzig, 10/2010

Prof. Dr. Michael Franzke

Pädagogik und Management

E-Mail: franzke(at)fh-mittelstand.de

Publikationen


Publikationen Prof. Dr. Michael Franzke                

Stand November 2015

Auswahl pädagogischer Publikationen

  • Studienbrief für das FHM-Fernstudium „Sozialpädagogik“: The-orie und Geschichte der Frühkindlichen Bildung und Erziehung. 120 Seiten. (freigegeben und im Druck)
  • Karl Biedermann und die Arbeitsschulbewegung in Deutsch-land. In: Karl Biedermann: Erziehung zur Arbeit. Leipzig 2011. S. 247 – 347.
  • Qualitätsstandards der arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit im Übergangsmanagement Schule – Beruf. 
    In:  Wegweiser ins Arbeitsleben. Kooperationsmodelle und Inte-grationsstrategien beim Übergang Jugendlicher von der Schule in den Beruf. Dokumente der Fachtagung vom 24. und 25. April 2008. Hrsg.: Verein für Kommunalwissenschaften e.V. Berlin. S. 179 – 198. (Aktuelle Beiträge zur Kinder- und Jugendhilfe 68)
  • Nach PISA: Schulreform ohne Jugendhilfe? In: Verantwortung für Jugend. Herausgegeben von der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfe e.V. Forum Verlag. Godesberg 2006. S. 292 – 306. 
  • Woldemar Götze - der „Vater“ der Leipziger Schülerwerkstatt. 
    In: Woldemar Götze. Die Schülerwerkstatt zu Leipzig. Texte zur Geschichte der Arbeitsschulbewegung. S. 9 - 32. Leipzig 2004.
  • Mutzeck, W./ Popp, K. / Franzke, M./ Oehme, A./ (Hrsg.): Umgang mit Schulverweigerung. Grundlagen und Praxisberichte für Schule und Sozialarbeit. Beltz-Verlag, Weinheim und Basel 2004. 163 S.
  • & A. Franzke: Lernkonzepte der 70er und 80er Jahre in der DDR.         
    In: QUEM-Report-Heft 81. S. 103 - 176. Berlin 2003.
  • Schulverweigerung. 
    In: Jugendsozialarbeit inform, hrsg. vom Landesjugendamt Rheinland. Heft 2/2002, S. 9 - 12.
  • & A. Oehme: Schulverweigerung - Wege aus der Begriffskonfusion.
    In: Behindertenpädagogik. Heft  1/2002, S. 67 - 80.
  • & A. Oehme: Schulverweigerung - Was nun?
    In: vds-Fachverband für Behindertenpädagogik - Mitteilungen aus dem Landesverband Sachsen e.V. Heft 2/2000. S. 13 - 16.
  • & A. Oehme: Das Schulverweigererprojekt TAKE OFF Leipzig - Wege zur Begegnung schulaversiven Verhaltens von Jugendlichen. Hrsg.: Landesjugendamt Sachsen. Chemnitz 2000. 48 S.
  • “Take Off“ - Jugendwerkstatt für Schulverweigerer der Zukunftswerkstatt e.V. Leipzig.
    In: Netzwerk praxisbezogene Jugendhilfeforschung publik. Ausgabe 4. Chemnitz 1998. S. 17 - 21.
  • Die doppelte Verweigerung - Anmerkungen zu Theodor Litt in Leipzig. 
    In: hochschule Ost. Heft 1/1995. S. 38 - 47.

Herausgebertätigkeit

  • Karl Biedermann: Erziehung zur Arbeit. Herausgegeben von Michael Franzke und Katharina Franzke. Leipzig 2011. 356 S.
    (Reihe: Texte zur Sozialen Pädagogik; 2)
  • Woldemar Götze - der „Vater“ der Leipziger Schülerwerkstatt. 
    Texte zur Geschichte der Arbeitsschulbewegung. Herausgegeben von Michael Franzke. Leipzig 2004. 125 S.
    (Reihe: Texte zur Sozialen Pädagogik; 1)

ivonne Bojarski M.Sc.

Organisatorische Standortleitung FHM Rostock
Studienberatung Rostock

E-Mail: bojarski(at)fh-mittelstand.de

Tel.: 0381.461239-13
Fax: 0381.461239-33

Dr. Heinz-Jürgen Beuter

Wiss. Projektleiter Eventmanagement & Entertainment Rostock

E-Mail: beuter(at)fh-mittelstand.de

Fon: 0381. 46 12 39-16
Fax: 0381. 46 12 39-33

Dr. Erko Martins

Wirtschafts- und Sozialpsychologie

E-Mail: martins(at)fh-mittelstand.de

Dustin Müller B.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Rostock

E-Mail: mueller(at)fh-mittelstand.de

Tel.: 0381.461239-0
Fax: 0381.461239-33

Anika Reppnack

Studiensekretariat Rostock

E-Mail: reppnack(at)fh-mittelstand.de

Fon 0381. 461 239 -0
Fax 0381. 461 239-33

Termine

Adresse

Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
Kröpeliner Str. 85
(Eingang: Faule Grube)
18055 Rostock
Fon: +49 (0) 381. 461 239 -0
Fax :+49 (0) 381. 461 239-33

E-Mail: rostock(at)fh-mittelstand.de

Prof. Dr. habil. Silke Pfeiffer

Leiterin FHM Rostock

Pädagogik

E-Mail: pfeiffer(at)fh-mittelstand.de

Publikationen