Für Ihren Karriereerfolg!

Digitales Bildungsmanagement (FHM) — Digitale Medien und Management in Aus-, Fort- und Weiterbildung

Gerade für Personaler in mittelständischen Unternehmen und Bildungseinrichtungen steht die klassische Ausbildung und die Vermittlung von Lehrinhalten in der Fort- und Weiterbildung vor der Herausforderung der Digitalisierung.

Für viele Bildungsbereiche kann Digitalisierung einen großen Mehrwert bedeuten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer Arbeit unterstützen und Arbeitsprozesse erleichtern und effizienter gestalten. Durch die Digitalisierung von Lehr- und Lernprozessen mit Hilfe von Lernmanagementsystemen (LMS), E-Learning Tools und der Nutzung von virtuellen Klassenräumen können Lerninhalte flexibler und interaktiver gestaltet und abgerufen werden.

Im Bereich der betrieblichen (Aus-) Bildung ergeben sich insbesondere durch die Nutzung von Augmented Reality Techniken (z.B. Nutzung der HoloLens Brille) und dem Umgang mit Voll-Virtual-Reality-Techniken (z.B. Nutzung von VR Brillen) neue Chancen für den Lernprozess.

Für viele mittelständische (Bildungs-) Unternehmen ist es schwierig, einen guten Überblick über die Chancen und Risiken der Digitalisierung zu erhalten und die eigenen nächsten Schritte abzuleiten. Diese Möglichkeit erhalten Sie jetzt in der Seminarreihe zum Thema „Digitales Bildungsmanagement (FHM)“, die das Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK) der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) in Kooperation mit dem Institut für Bildungskooperation (IfBK) anbietet. Neben der reinen Methodik beschäftigt sich das Seminar auch mit persönlichen Kompetenzen in der digitalen Welt (vgl. KMK) und der didaktischen Gestaltung von Bildungsprozessen im Bereich Bildung 4.0. Das Seminar zeigt auf, welche Möglichkeiten existieren um eigene Inhalte und Methoden in die Bildung 4.0 zu transformieren und geben einen Überblick über den Stand der Technik und ermöglichen das Erleben verschiedener Softwareanwendungen, Endgeräten und Methoden. Die Teilnehmenden erhalten eine Bescheinigung der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) mit Auflistung der vermittelten Inhalte und erlernten Kompetenzen.

Nach diesem Einführungsseminar besteht die Möglichkeit an Seminaren zu vertiefenden Inhalten teilzunehmen:

  • IT Recht
  • Digitales Projektmanagement
  • Digitales Marketing und Recruiting
  • Organisationsentwicklung im Bereich 4.0
Zeitpunkt Mittwoch, 24. Mai 2017
Ort Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK)
Ravensberger Straße 10 G, 33602 Bielefeld
Ablauf eine Präsenzveranstaltung von 10.00–18.00 Uhr und
zwei E-Learning Termine von 18.00–19.30 Uhr
Referenten: Prof. Dr. Brüggemann (FHM) und Manuel Epker (IfBk)
Seminargebühr 599,00 EUR
Leistungen: Seminargetränke, Seminarunterlagen und Teilnahmebescheinigung

Schwerpunkte

  • Bildung 4.0
  • Einführung in die digitale Didaktik
  • Kompetenzen in der digitalen Welt (vgl. KMK)
  • Methoden und Bespiele
  • Collaborative Softwareanwendungen
  • Explainer Software
  • PowerPoint neu entdecken
  • Vodcasts, erste Schritte und technische Anwendungen für die eigene Lehrvideoproduktion
  • 3D und Virtual Reality Einsatz
  • Learn Management Software

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen, Personalverantwortliche in mittelständischen Unternehmen und Interessierte, die sich mit Themen der Aus-, Fort- und Weiterbildung beschäftigen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) für den Bereich „Seminare“

Bitte beachten Sie, dass für Ihre Seminarteilnahme die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlich gelten und wir unsere Leistungen Ihnen gegenüber ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen erbringen.

 

Anmeldung

Die Anmeldung zu einem Seminar muss schriftlich erfolgen. Ein Anmeldeformular ist auf der Homepage des Instituts für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) zu finden. Die Teilnehmerzahl ist jeweils begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die FHM ist nicht zu einem Vertragsschluss verpflichtet.

Seminargebühr

Die Seminargebühr umfasst die Kosten für das Seminar sowie die Verpflegung während der Seminarzeiten, wie in der Seminarankündigung beschrieben.

Anmeldebestätigung und Rechnungslegung

Sofern Sie einen Platz im gewünschten Seminar erhalten konnten, erhalten Sie spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn von uns eine Rechnung sowie nähere organisatorische Information. Die Rechnung stellt gleichzeitig die Anmeldebestätigung dar. Die FHM ist nicht zu einem Vertragsschluss verpflichtet. Der Rechnungsbetrag ist binnen 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung auf eines der angegebenen Konten zu zahlen.

Rücktritt und Umbuchung

Ein Rücktritt ist bis zum 14. Tag vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Die Stornierung muss jeweils schriftlich erfolgen. Es gilt das Datum des Eingangs bei der FHM. Bei einem Rücktritt ab dem 13. Tag vor Veranstaltungsbeginn und später, oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers, wird die Seminargebühr in voller Höhe in Rechnung gestellt. Selbstverständlich ist die Vertretung durch einen Ersatzteilnehmer möglich.

Teilnahmebescheinigung

Für die Teilnahme an den Seminaren der FHM wird eine aussagekräftige Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Absage von Seminaren

Die FHM hat das Recht, aus organisatorischen (wie z.B. zu geringe Nachfrage der Weiterbildungsmaßnahme) oder aus sonstigen wichtigen Gründen (z.B. bei Vorliegen höherer Gewalt, Krankheit von Dozenten) Veranstaltungen räumlich oder zeitlich zu verlegen, abzusagen oder durch andere Dozenten durchführen zu lassen als vorab angekündigt. Bereits von Ihnen entrichtete Seminargebühren werden Ihnen im Fall einer Absage selbstverständlich zurück erstattet. Gleiches gilt für die Fälle einer räumlichen und/oder zeitlichen Verlegung, sofern Sie aufgrund der Verlegung nicht teilnehmen können und keinen Vertreter entsenden wollen. Höhere Gewalt im Sinne dieser Vorschrift beinhaltet – ist aber nicht beschränkt auf – arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen, Vertragsverstöße von Unterauftragnehmern und Erfüllungsgehilfen, Krankheit, Unfall, Erdbeben, Feuer, Überflutung, kriegerische Handlungen, Embargo, Aufstände und andere Umstände, die sich außerhalb der zumutbaren Einflussnahmen der FHM befinden und sie davon abhalten, ihre vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz bzw. Ersatz entstandener Auslagen beziehungsweise weitere Ansprüche des Kunden sind grundsätzlich ausgeschlossen, es sei denn, der FHM bzw. deren Erfüllungsgehilfen fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last oder es wird wegen Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft oder einer für die Erreichung des gesamten Vertragszweckes entscheidenden Verpflichtung gesetzlich zwingend gehaftet. Weitergehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

Seminarunterlagen

Die im Rahmen der Weiterbildung zur Verfügung gestellten Dokumente werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand des Referenten/ der wissenschaftlichen Leitung erstellt. Haftung und Gewährung für die Inhalte sind ausgeschlossen.

Eigentumsvorbehalt

Die FHM behält sich bei allen Lieferungen und Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch den Kunden vor. Ein Weiterverkauf von Lehrgangsunterlagen ist nicht zugelassen.

Haftung

Die Haftung der FHM für Schäden, die der/die Teilnehmer/in im Zusammenhang mit seiner/ihrer Ausbildung erleidet, ist ausgeschlossen, es sei denn, dass diese auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten der FHM oder ihrer Erfüllungshilfen beruht. Diese Haftungseinschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens des Körpers oder der Gesundheit.

Nebenreden

Nebenreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Gerichtstand

Gerichtstand ist Bielefeld (Amtsgericht Bielefeld, HRB 36858).

Die FHM wird vertreten durch Prof. Dr. Richard Merk

Datenschutz

Dem/ der Kursteilnehmer/in ist bekannt, dass die FHM seine/ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Kurses speichert und automatisiert be- und verarbeitet.

Sonstiges

Sollten Bestimmungen dieses Vertrages rechtsunwirksam sein oder werden, oder sollte sich in diesem Vertrag eine Lücke herausstellen, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrages nicht berührt werden. Die Gesellschafter haben sich so zu verhalten, dass der angestrebte Zweck erreicht wird, und alles zu tun, was erforderlich ist, damit die Teilnichtigkeit unverzüglich aufgehoben wird. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die – soweit rechtlich möglich – dem am nächsten kommt, was die Vertragsschließenden gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck des Vertrages gewollt haben würden, sofern sie den außer Acht gelassenen Punkt bedacht hätten.

Gültig ab Juli 2011

ANMELDEFORMULAR

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Durch die schriftliche Bestätigung des Veranstalters wird die Anmeldung rechtsverbindlich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) GmbH
/

Rechnungsadresse:

/

*Pflichtfelder


Ihre Ansprechpartnerin

Sophia Cuesta B. Sc.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK)

E-Mail: cuesta(at)fh-mittelstand.de

Fon: 0521/966 55-268
Fax: 0521/966 55-11